• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Taekwondo: Mit Willenskraft und präzisen Techniken

21.11.2019

Duisburg /Nordenham Die Taekwondoka der Sportschule Dojang aus Nordenham haben am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften des Verbands ITF drei Titel geholt. Trainer Bernd Strahlmann sprach von einer sehenswerten Gesamtleistung.

Der 15-jährige Danilo Smailov war aufgrund seiner Vorleistungen für das Finale im Kampf der Klasse U 18 (bis 3. Dan, bis 68 Kilogramm) gesetzt. Er ging laut Strahlmann gut eingestellt in das Duell mit Madalin Popescu (Monheim) und setzte seinen größeren Gegner unter Druck. „In der Verteidigung war Danilo stabil und im Angriff entsprechend schnell“, sagte Strahlmann. Danilo holte den Titel.

Zudem gewann er Bronze im Formenlauf (Tul) der Altersklasse U 18 (bis 1. Dan). Er hatte im Halbfinale gegen Tobias Herberts (Monheim) trotz einer laut Trainer Strahlmann starken Leistungen knapp verloren. Das Duell um Rang drei mit Fabian Herberts (Monheim) war ebenfalls eng. Diesmal siegte Danilo. „Eine Leistungssteigerung zum letzten Turnier war deutlich geworden“, so Strahlmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei seinem Debüt im Spezial-Bruchtest musste Danilo fünf Techniken mit Höhen von 130 cm bis 250 cm bewältigen. In dieser technisch anspruchsvollen Disziplin habe sich Danilos verletzungsbedingter Trainingsrückstand bemerkbar gemacht, sagte Strahmann. Danilo konnte die Aufgaben nicht lösen. Kein Problem für seinen Coach: „Es war eher eine Standortbestimmung.“

Ahmad Al Kadri studiert und trainiert in Braunschweig, startet aber noch für die Sportschule Dojang. Strahlmann bescheinigte ihm im Tul der Klasse Ü 18 (1. Dan) „eine sehr ansprechende Leistung“. Mit ausdrucksstarken und konzentrierten Vorstellungen gegen Tobias Lenz (Monheim) und Dominik Willersen (Duisburg) zog er ins Finale gegen Maik Haarer (Ditzingen) ein. „Am Ende war Maik eine Idee genauer“, sagte Strahlmann. Im Kampf schied Ahmad zwar im Viertelfinale gegen Dietrich Busch (Bad Oeynhausen) aus. Angesichts seiner neuen Trainings- und Lebensbedingungen habe er aber toll agiert, sagte Strahlmann.

Jasin Isaev (U 12, bis 7. Kup) gewann seinen ersten Titel im Formenlauf. Er hatte auf dem Weg ins Finale Janne Ole van Vügt (Bremen) sowie Hinnerk Meyer (Höxter) geschlagen. Im Finale besiegte er Milka Piljuk (Höxter) mit einer starken Vorstellung. Im Kampf schied er dagegen vorzeitig aus.

Dort holte sich die 14-jährige Julianna Smailov in der Altersklasse U 15 (bis 4. Kup, bis 50 Kilogramm) den Titel. Sie sei auf einem guten Weg, sich nachhaltig zu etablieren, sagte Strahlmann. Julianna hatte in der Vorrunde Malin-Neele Schmidt (Bochum), im Halbfinale Claire Sophie Wuttke (Bremen) und im Finale Riham L`Taief geschlagen. „Sie hat in allen Begegnungen eine starke Leistung und Willenskraft gezeigt“, sagte Strahlmann. „Genau das ist der Weg, um sich für zukünftige Herausforderungen zu positionieren.“

Im Tul war für sie im Viertelfinale Schluss. Strahlmann: „Hier muss sie noch konsequenter arbeiten, damit sie ihren Ansprüchen gerecht wird.“

In der Altersklasse U 12 (bis 3. Kup) traten Jana Lisa Knaus, Rebekka Kostuk und Emily Smailov an. Jana verlor in der ersten Runde gegen Sophie Markuss (Leverkusen). Emily gewann gegen Carina Garske (Sportschule Damato), Rebekka besiegte Abygail Hüttig (Höxter).

Dann verlor Rebekka gegen Sophie Markuss. Emily unterlag Caroline Nerkelun (Sportur). Die beiden Nordenhamerinnen teilten sich den dritten Platz.

Im Kampf dieser Altersklasse (+ 6. Kup, + 148 cm) verlor Emily ihre Auftaktbegegnung gegen Marie Josephin Kien (Sportschule Damato). Rebekka Kostuk hatte zunächst ein Freilos und zog im Halbfinale knapp gegen Sophia Ringelmann (Barmer TV) den Kürzeren. Das bedeutete Platz drei.

Die elfjährige Jana Lisa besiegte in der Vorrunde Emilie Gleitsmann (Dresden). Dann behauptete sie sich im Duell mit Carina Garske (Duisburg). Im Halbfinale unterlag sie Feyza Agcabuga. Ihre Gegnerin habe schnell, variantenreich und mit dem größeren Willen gekämpft. Dennoch belegte Jana Lisa Rang drei. Strahlmann lobte die anschaulichen Aktionen seines Schützlings. „Sie ist in der Lage, sehr schnell und präzise zu boxen.“ Indes sei sie noch zu zurückhaltend.

Die zehnjährige Amine Güngör verlor ihre Vorrundenduelle im Formenlauf in der Altersklasse U 12 (bis 5. Kup) und im Kampf in der Klasse U 12 (bis 6. Kup, bis 148 cm). „Aber sie lernt schnell und wird in Zukunft sicher noch ihre Erfolge einfahren“, sagte Strahlmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.