• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

ASV stürmt im Sturm zum Sieg

11.06.2019

Eckfleth Stürmisch ging am Pfingstsonnabend in Moorriem eine Ära zu Ende: Nach 31 Jahren in Folge hatte die Freizeitmannschaft „Otto’s Elf“ zum letzten Fußballturnier auf dem Eckflether Sportplatz eingeladen und viele Mitbürger kamen, um sich von den „Jungs im roten Trikot“ zu verabschieden. Gedankt wurde den Kickern auch für das langjährige soziale Engagement zugunsten der Jugendarbeit in Vereinen und Institutionen, sowie der Kita „Lüttje Moorriemer“. Es war nicht ein einziges Jahr vergangen, ohne dass die Freizeitmannschaft ihre Turniererlöse gespendet hatte.

Und wie war die Stimmung beim Abschiedsturnier? Uwe Boneß, Kicker und Sprecher von „Otto’s Elf“, gab sich ausgesprochen cool: „Der Sturm hat den Spielerinnen und Spielern ordentlich zu schaffen gemacht, aber sonst war eigentlich alles, wie immer!“

Es war bis zur Siegehrung am Nachmittag tatsächlich „alles, wie immer“: Auf dem Spielfeld maßen sich zehn Mannschaften und kickten ehrgeizig um Platzierungen und Pokale, im Zelt verwöhnten die Frauen von „Otto’s Elf“ die Gäste mit selbst gebackenem Kuchen und Kaffee, der Nachwuchs vergnügte sich auf der Hüpfburg und beim Torwandschießen, Klönschnack mit Freunden und Bekannten am Getränkestand war ein „Muss“ und die Grillmeister hatten alle Hände voll zu tun und grillten Koteletts und Bratwürste wie am Fließband.

Der Bedeutung des letzten Turniers angemessen war die bunte Ausschmückung des Areals um den Sportplatz und die „Lüttjen Moorriemer“ dankten „Otto’s Elf“ mit einem großen Transparent. Und auch dies war eine Tradition, die jetzt leider ein Ende hat: Die Deerns und Jungs der Kita bestritten ein letztes Mal ihr Schlagerspiel „Rot“ gegen „Blau“ und erstmals durften die Erzieherinnen und Erzieher mit kicken und den Nachwuchs unterstützen. Nach vielen Sturmangriffen hatten die „Blauen“ die Nase vorn und besiegten die „Roten“ mit 8:4. Die Prämie für Sieg und Niederlage: ein kühles Eis an einem stürmischen Tag.

Statt kühlem Regen gab es zwischendurch einen „warmen Regen“. Jeweils 450 Euro spendete „Otto’s Elf“ der Kita „Lüttje Moorriemer“, dem Altenhuntorfer Schützenverein, dem Moorriemer Schützenverein und der Moorriemer Jugendfeuerwehr.

Gegen 16 Uhr ging auch das Turnier der „Großen“ zu Ende, aber bis zur Siegerehrung dauerte es noch ein bisschen. Als die Kinder der „Otto’s Elf“-Mitglieder der Freizeitmannschaft für tolle 31 Turnierjahre mit Präsenten dankten, war nicht mehr „alles, wie immer“ und den hartgesottenen Männern standen Emotionen und Rührung ins Gesicht geschrieben. Gar nicht mehr „cool“ dankte ein gerührter Uwe Boneß allen Beteiligten, die in den vergangenen Jahren das Turnier unterstützt hatten. Aber ob und wie es vielleicht weiter gehen könnte, wusste der Moorriemer nicht zu sagen: „Was 2020 passiert, steht noch in den Sternen.“

Wer Sieger des Turniers wurde, stand da allerdings nicht mehr in den Sternen. Der Altenhuntorfer Schleuderballverein (ASV) besiegte im Endspiel die Mannschaft „Speckels und Co.“ mit 3:2. Die weiteren Platzierungen: 3. Eckflether Kroog, 4. Elfenbeinkiste, 5. Dalsper City, 6. Moorriemer Kampffüße, 7. Partyschuppen hayen, 8. Otto´s Elf, 9. TM Harmenhausen, 10. Landjugend Moorriem. Schiedsrichter Gerold Heinemann: „Es war eine tolle Zeit mit den Rotjacken.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.