• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Effektive Braker Reserve feiert Sieg in Spitzenpartie

22.08.2016

Wesermarsch Die Fußballer des SV Brake II haben am Sonntag ihren Titelanspruch untermauert. Sie gewannen das Duell zweier Meisterschaftsanwärter der 1. Kreisklasse gegen den TuS Jaderberg daheim mit 2:1.

TuS Elsfleth - SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne 4:7 (3:3). Die Hausherren liefen mit dem letzten Aufgebot auf. Dementsprechend wirkten die Ovelgönner im ersten Abschnitt drückend überlegen, offenbarten allerdings auch erhebliche Schwächen in der Defensive. Kurz vor dem Seitenwechsel schien Finn Osterloh mit einem Doppelpack zum 3:2 endgültig die Weichen auf Gästesieg gestellt zu haben. Doch Elsfleth wehrte sich weiter. Erst als Elsfleths Jakub Smilek in der 69. Minute beim Stand von 4:4 die Ampelkarte sah, zog Ovelgönne davon. „Die Gelb-Rote Karte war wohl entscheidend“, sagte TuS-Pressesprecher Hergen Speckels.

Tore: 1:0 Smilek (4.), 1:1 Stephan (6.), 2:1 Bos (13.), 2:2, 2:3 Osterloh (43., 44.), 3:3 Smilek (45.), 3:4 Czerny (51.), 4:4 Harloff (55.), 4:5 Comsa (76.), 4:6 Miller (80.), 4:7 Stephan (90.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Phiesewarden - FSV Warfleth 1:1 (1:0). Im Duell der beiden Aufsteiger bestimmten die Hausherren den ersten Abschnitt klar. „Wir haben in der vergangenen Saison beide Spiele gegen Phiesewarden verloren. Vielleicht waren meine Spieler deshalb etwas verunsichert“, sagte FSV-Trainer Norbert Krage. Nach einem schönen Konter gingen die Gastgeber dann auch folgerichtig durch Tjark Pankratz mit 1:0 in Führung.

In der zweiten Hälfte drehten sich dann aber die Kräfteverhältnisse. Warfleth machte mehr Druck und erspielte sich mehrere Möglichkeiten. Cedric Jesewski glich dann zum letztlich leistungsgerechten 1:1 aus.

Tore: 1:0 Tjark Pankratz (22.), 1:1 Cedric Jesewski (78.).

SV Brake II - TuS Jaderberg 2:1 (1:1) Die Spitzenpartie des Spieltags hielt leider nicht, was sie zuvor versprochen hatte. „Das war kein gutes Spiel“, sagte Brakes Trainer Daniel Drozlik. Die Zuschauer sahen eine Partie mit viel Mittelfeldgeplänkel. „Da war sehr viel Taktik im Spiel“, meinte Drozlik.

Indes überzeugte seine Elf mit ihrer Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Kasten. „Wir waren richtig effektiv“, freute sich Drozlik. „Aus drei Chancen haben wir zwei Tore gemacht.“ Mit zwei Siegen haben die Braker einen perfekten Start in die Saison erwischt.

Tore: 1:0 Seif (23., Elfmeter), 1:1 Pierre von Nethen (30.), 2:1 Thorne Apfelstädt (47.).

Spielvereinigung Berne II - SV Brake III 5:2 (1:1). Berne erwischte einen Traumstart. Dennis Conze-Wichmann schoss in der 2. Minute das 1:0. „In der ersten Viertelstunde haben wir sehr gut gespielt“, sagte Bernes Trainer Torsten Bruns. „Aber dann hat Brake das Spiel in die Hand genommen.“ In der 41. Minute glich Mahmut Özek aus. In der Pause sah sich Bruns dazu genötigt, klare Worte zu wählen. Und er fand auch die richtigen: Bernes junge Mannschaft drehte auf und fuhr einen verdienten Sieg ein. „Wir haben eine tolle Einstellung gezeigt und gut zusammengespielt. Wenn wir so weitermachen, könnte ich damit leben“, freute sich Bruns.

Tore: 1:0 Dennis Conze-Wichmann (2.), 1:1 Mahmut Özek (41.), 2:1 Hauke Steenken (55.), 3:1 Conze-Wichmann (56.), 4:1 Steenken (71.), 4:2 Tarek Remmo (75.), 5:2 Tim Buntrock).

SG Burhave/Stollhamm - AT Rodenkirchen 1:1 (0:0). Beide Mannschaften bestritten ihr erstes Punktspiel. Die Gastgeber kamen besser in die Partie herein und hatten mehr Ballbesitz, während sich die Stadlander aufs Verteidigen konzentrierten. Allerdings trat die SG in ihren Angriffsbemühungen nicht zwingend genug auf, obwohl Kai Bahlmann in der 10. Minute nur an der Latte scheiterte.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Burhaver Überlegenheit noch weiter zu. Mit einem Lupfer brachte Marcel Willms die SG dann auch in Führung (75.), aber fünf Minuten später egalisierte Keno Blohm nach einem an Denis Tanriverdi verursachten Foulelfmeter. In ihrer Schlussoffensive trafen die Butjenter noch ein weiteres Mal das Aluminium – es blieb aber letztlich beim 1:1. „Das Unentschieden ist etwas glücklich für Rodenkirchen“, sagte SG-Trainer Jürgen Penshorn.

Tore: 1:0 Willms (75.), 1:1 Blohm (80., Foulelfmeter).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.