• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ein Hauch von Jamaika weht durchs SV-Stadion

16.07.2014

Brake Sie haben sich mit ihren unwiderstehlichen Off-Beats längst in die erste Liga der deutschen Ska-Bands gespielt, haben auf unzähligen Festivals ihre musikalische Visitenkarte abgegeben und auch beim Waterquake in Brake schon bewiesen, dass sie auf der Bühne nichts anbrennen lassen. Die Rede ist vom Berlin Boom Orchestra. In diesem Jahr ist die neunköpfige Formation aus der Hauptstadt wieder einmal beim Waterquake dabei.

Reggae und Ska, eine Prise Pop, Dub und Dancehall mit deutschen Texten – das ist die Mischung, mit der die Berliner jede Party-Meute aufmischen. Wer die Musik etwa von Peter Fox, „Seed“ oder „Culcha Candela“ mag, der ist definitiv auch beim Berlin Boom Orchestra an der richtigen Adresse.

„Ich warte nicht auf das schöne Leben, das ich vielleicht haben werde – ich nehm’s jetzt mit vollen Händen, denn ich folge nicht der Herde“, heißt es in einem Text der Band, und damit ist eigentlich alles gesagt.

Abfeiern, Spaß haben – dazu besteht am Freitag und Sonnabend, 25. und 26. Juli, im BBZ-Stadion Gelegenheit. Das Waterquake feiert sein zehnjähriges Bestehen und kommt mit einem „Best of“- Programm daher. Klar, dass dabei das Berlin Boom Orchestra nicht fehlt. Die Berliner spielen am Festival-Sonnabend von 20.15 bis 21.35 Uhr.

Detlef Glückselig
Butjadingen
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2204

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.