• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Einfach mal den Köder ins Wasser halten

18.06.2015

Rodenkirchen Aalfangen, Minigolfen oder Kuhmelken: Mit diesen Angeboten auf seinem Spieleparcours hat der Angelverein Stadland jetzt seine jugendlichen Gäste unterhalten. Beim Sommerfest konnten Interessierte den Verein und seine Anlagen am Anglerweg kennenlernen.

Außerdem konnten die jungen Gäste an vier Stegen den ganzen Tag ihren Köder ins Wasser halten und auf einen kleinen Fang hoffen. Die Jugendabteilung werde gerade neu aufgebaut, freute sich der Vorsitzende Klaus Bargmann. Zurzeit seien bereits rund 30 Kinder und Jugendliche zwischen 8 bis 16 Jahren aktiv. Organisiert hatte den Parcours der neue 1. Jugendwart und stellvertretende Vorsitzende Andreas Otholt, der von seinen Stellvertretern Marianne Otholt und Sascha Weber sowie den Betreuern Mario Harken und Simon Kramer unterstützt wird.

Klaus Bargmann bereitet mit frischem Hering wieder die beliebte Heringspfanne zu. Eine Ausstellung im Vereinsheim gab einen Überblick über die Fischarten in heimischen Gewässern. Dazu gehört neuerdings auch die Schwarzmundgrundel, die aus dem Schwarzen Meer eingewandert ist. Auch im Strohauser Sieltief wurden schon Exemplare gefangen. Der Fisch ist zwar für den Verzehr geeignet, aber er gefährdet einheimischen Fischarten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.