• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Eiskalter Fabian Milz schießt TSV zum Sieg

03.04.2017

Abbehausen Zwei Mal in die Mitte, ein Mal ins rechte Eck: Fabian Milz vom Fußball-Bezirksligisten TSV Abbehausen hat sich am Sonntag beim 3:1 (1:1)-Erfolg im Spiel gegen den Vorletzten BV Bockhorn vom Elfmeterpunkt treffsicher gezeigt. Kaltschnäuzig ließ er in allen drei Szenen dem Bockhorner Torhüter Steffen Lühr keine Abwehrchance. Der Ex-Esenshammer Christian Tannert hatte die Gäste in Führung geschossen.

„Zum Glück hat uns gleich ein Handelfmeter zum Ausgleich verholfen“, analysierte der Abbehauser Trainer Marco Kuck die letzten Minuten der ersten Halbzeit.

Was war passiert? In der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte stürmte Tannert übers ganze Feld, spielte einen Doppelpass und schob dann unhaltbar zur Gästeführung ein. Der Unparteiische pfiff danach immer noch nicht zur Halbzeit. Zum Glück für den TSV: Fabrizio Fazio unterlief ein Handspiel im Strafraum: Elfmeter – Fabian Milz’ erster Streich.

Elfmeter Nummer zwei und drei resultierten aus Foulspielen: Jonathan Hartwig (74.) und Marcel Sander (76.) sahen dafür jeweils die Gelb-Rote Karte. Milz kannte in beiden Szenen keine Gnade und verwandelte sicher.

Fabrizio Fazio war auf die Strafstoß-Entscheidungen des Schiedsrichters gar nicht gut zu sprechen: „Beim ersten Elfmeter springt mir die Kugel an das Schultergelenk. Beim zweiten Strafstoß hätten wir den Ball viel eher klären müssen. Dem Dritten ging ein böser Abwehrschnitzer voraus.“

Abbehausens Trainer Marco Kuck hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Spiel in Obenstrohe auf zwei Positionen verändert. Fabian Milz lief für Niklas Budde auf, und Nico Bischoff ersetzte den gelbgesperrten Maik Müller in der Abwehr.

„Adrian Dettmers hätte uns früh in Führung schießen können“, meinte Kuck. „Allein vor dem Torwart ist er gescheitert. Wären wir da in Führung gegangen, wäre der Spielausgang ganz anders gewesen.“

Normen Hartmann (31.) vergab eine weitere Großchance für die Hausherren: „Aus kurzer Distanz habe ich nach einer Ecke nur die Torlatte getroffen.“ Der hünenhafte Innenverteidiger ärgerte sich über seinen Fauxpas –  nutzt eine Mannschaft ihre Torchancen nicht, baut sie damit den Gegner auf. „Das Bockhorn trotz aller Defensive den Ball gut nach vorne spielen kann, wussten wir. Dennoch haben wir das 0:1 nicht verhindert“, ärgerte sich Kuck nach der Partie.

Der Abbehauser Spielführer André Böse sah drei verdiente Punkte seiner Mannschaft. „Heute musste ich außergewöhnlich viele Eckbälle treten“, sagte er. „Uns fehlt es einfach an Cleverness“, meinte einer der Bockhorner Betreuer. „Die beste Beispiele dafür sind die drei Elfmeter gegen uns.“

Tore: 0:1 Tannert (45.+2), 1:1, 2:1, 3:1 F. Milz (45.+4, Handelfmeter, 74., Foulelfmeter, 76., Foulelfmeter)

TSV: von Atens – Dettmers, F. Milz, Hartmann (86. Reesing), Wohlrab, Kemper, Böse, Serednicki, Bischoff, Kühn (75. Budde), Rabe (77. Hasemann)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.