• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Leichtathletik: Elfjähriger läuft wie ein Uhrwerk

16.03.2017

Hannover /Nordenham Die Nachwuchsleichtathleten Jule Wachtendorf und Tammo Doerner vom SV Nordenham haben die Hallensaison 2016/17 am Wochenende bei einem Wettbewerb am Olympiastützpunkt in Hannover erfolgreich abgeschlossen. Tammo belegte mit einer starken Zeit Platz drei über die 800 Meter, während Jule ihre Klasse über 60 Meter mit einem souveränen Sieg bewies.

Tammo schied trotz neuer Bestzeit über die 60 Meter in 9,55 Sekunden im Vorlauf aus. Im Weitsprung sei der Elfjähriger dann nicht richtig in Tritt gekommen, sagte sein Vater und Trainer Stefan Doerner. Tammo belegte mit 3,67 Metern Platz 20.

Allerdings trumpfte er über die 800 Meter auf. Sein Ziel sei es gewesen, die 2:40 Minuten zu knacken, sagte sein Vater. „Und er hat Taten folgen lassen.“ Tammo hielt sich an die Vorgaben und lief wie ein Uhrwerk.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

250 Meter vor dem Ziel zog er den Endspurt an – „ein wenig zu früh“, meinte sein Vater. Zwar setzte sich Tammo zunächst an die Spitze. Aber 50 Meter vor dem Ziel musste er mit der Übersäuerung seiner Muskeln kämpfen. Tammo belegte Platz drei.

Gleichwohl: In 2:38,89 Minute hatte er sein Ziel erreicht und seine persönliche Bestzeit in der Hallensaison um satte elf Sekunden verbessert. Auf einer privat geführten Bestenliste liegt Tammo mit dieser Zeit nach Angaben seines Vaters in Niedersachsen auf Platz eins seiner Altersklasse. Das gelte auch für Jule im 60 Meter Sprint.

Jule belegte über die 60 Meter Hürden in 11,32 Sekunden Platz sieben in ihrem Zeitlauf und Rang 17 im Gesamtklassement. Sie hatte laut Doerner ihren Rhythmus nicht gefunden und sei mit Zeit und Technik nicht zufrieden gewesen.

Im 60 Meter Sprint lief sie in 8,38 Sekunden die beste Vorlaufzeit aller 58 Starterinnen. Das Finale gewann die Zwölfjährige in 8,33 Sekunden. „Damit konnte sie die starke Konkurrenz aus Magdeburg in Schach halten“, sagte Doerner.

Im Weitsprung hatte sie Probleme: Immerhin schaffte sie mit 4,35 Metern im dritten Versuch den Einzug ins Finale. Am Ende wurde sie Achte.

Tags zuvor hatten sich Tammo und Jule zusammen mit ihrem Trainer und ihren Eltern das Sportinternat am Olympia-Stützpunkt angeschaut. Dabei seien sie vom ehemaligen Nordenhamer Handballer und jetzigen Handball-Landestrainer Christian Hungerecker tatkräftig unterstützt worden, sagte Doerner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.