• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Camp: Jeden Tag wurde zum „Fliegerlied“ getanzt

17.07.2018

Elsfleth Sich mit Spaß beim Bälle werfen mal so richtig auspowern: Zum ersten Mal hat der Elsflether Turnerbund (ETB) in diesem Jahr eine Handballschule für sechs- bis elfjährige Kinder organisiert. Die Besonderheit ist vor allem, dass nicht nur vereinsinterne Kinder teilnehmen durften.

Alle Kinder, die in dem Alter waren, konnten an diesem Event teilnehmen. So kamen viele Mädchen und Jungen aus der Region zusammen, sogar aus Oyten waren sie zum Camp angereist.

Mit 33 Kindern und sechs Trainern wurde dies zu einem unvergesslichen Event, das auch in den folgenden Jahren wiederholt werden soll. Der ETB hofft, durch solche Veranstaltungen nicht nur auf den Handballsport an sich, sondern auch auf den Verein aufmerksam zu machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Täglich sind die Kids mit einem strahlendem Lächeln nach Hause gefahren. Sie konnten den nächsten Tag kaum abwarten“, fasst Sascha Klostermann, Jugendleiter des ETB, zusammen. Nach jedem Trainingstag versammelten sich die Kinder und ihre Eltern in der Hallenmitte und tanzten zum „Fliegerlied“.

Man konnte erkennen, dass sich viele der jungen Teilnehmer in der kurzen Zeit individuell verbessert haben. Auch die Rückmeldungen der Eltern waren positiv. Viele Kinder sagten, im kommenden Jahr wiederkommen zu wollen.

Im Camp haben sie in acht Trainingseinheiten in alters- und leistungsgerechten Gruppen ihre Grundkenntnisse im Passen, Fangen und Werfen sowie Prellen mit lizenzierten und speziell ausgebildeten Trainern verbessert. Außerdem gab es Trikot, Shorts und Schweißband für jeden Teilnehmer sowie einen 10-Euro-Gutschein.

Das Konzept des Handballcamps hat Mannhard Bech erarbeitet. Er gilt als einer der besten Jugendausbilder Deutschlands. Ebenfalls am Konzept mitgearbeitet hat der Trainer des Deutschen Handballbundes und Nachwuchskoordinator des THW Kiel, Klaus-Dieter Petersen. Ziel des intensiven Trainings ist die individuelle Weiterentwicklung jedes Teilnehmers durch Schulung und Verbesserung der Koordination und Wahrnehmung. Dazu gibt es Wettkämpfe und Teamaktionen, um das Gelernte praktisch umzusetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.