• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

ETB überzeugt mit Mut und viel Engagement

30.09.2019

Elsfleth /Delmenhorst Zweites Spiel, zweite Niederlage – für die Handballerinnen des Elsflether TB hätte der Saisonstart in die Landesliga Bremen durchaus besser verlaufen können. Keine Frage. Dennoch überwog am Sonntag die Freude über einen engagierten Auftritt bei der HSG Delmenhorst. Dass das Spiel beim hohen Favoriten mit 31:35 (15:16) verloren ging, geriet dabei fast ins Hintertreffen. „Wir können sehr zufrieden sein“, sagte ETB-Spielerin Shelby Lameyer nach Spielende, „wir haben heute gut mitgehalten. Das Spiel hätte auch in unsere Richtung kippen können.“

Gegenüber der Leistung in der Vorwoche gegen Komet Arsten zeigte sich der ETB wie ausgewechselt. Großen Anteil an der positiven Entwicklung hatte dabei auch die Saisonpremiere von Charlotte Sommer, die gegen Arsten urlaubsbedingt noch gefehlt hatte. „Wir waren durch Charlottes Einsatz im Rückraum viel flexibler und konnten mehr ausprobieren“, sagte Shelby Lameyer. Der ETB habe sich bei den Laufbewegungen und Auftakthandlungen im Angriff sehr variabel präsentiert.

Die Elsfletherinnen starteten mutig in die Partie. Bis zum 3:3 hatte die emsige Ruth Nowack bereits zweimal getroffen, ehe Laura-Sophie Lissewski das Zepter in die Hand nahm. Die talentierte Rückraumspielerin erzielte die ETB-Treffer vier bis acht im Alleingang. Eine 11:8-Führung war der Lohn der couragierten Vorstellung.

In der Folgezeit schalteten die Delmestädterinnen einen Gang hoch – der ETB konnte knapp zehn Minuten lang nicht folgen. Sechs Gegentore in Serie mussten Shelby Lameyer und Co. in dieser Phase hinnehmen. „Wir haben besonders die Außenpositionen der HSG nicht in den Griff bekommen“, gab Lameyer zu. Allen voran HSG-Rechtaußenspielerin Nicole Howe machte dem ETB das Leben schwer. Am Ende der Begegnung standen zehn Treffer in ihrer persönlichen Statistik.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Charlotte Sommer brillierte mit starken Aktionen und erzielte binnen kürzester Zeit vier Treffer. Nicht weniger sehenswert die jeweils zwei Tore von Rieke Wiese, Wiebke Richter und Julia Keil. „Es war einfach eine ausgezeichnete Mannschaftleistung“, lobte Shelby Lameyer ihre Kolleginnen.

Bis zum 29:29 fünf Minuten vor dem Ende bewegten sich beide Teams auf Augenhöhe. Erst in der Schlussphase setzte sich die etwas reifere Spielanlage der HSG Delmenhorst durch. Von Nicole Howe und Kerstin Cordes nach vorne getrieben, sicherte sich die HSG den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel. Shelby Lameyer: „Wir müssen uns nicht grämen. Diese Leistung hätte gegen andere Teams wohl ausgereicht. Die HSG ist halt ein echtes Kaliber.“

ETB: Hennig, Driesner im Tor; Lissewski (13/3), Sommer (7), Nowack (3), Keil (2), Wiese (2), Richter (2), Lameyer (1), Lübben (1), Grunemeyer, Timmermann, Newell.

HSG: Nienaber, Peters im Tor; Howe (10), Cordes (7), Sticklies (5), Neitzel (5/1), Libchen (3), Stecher (2), Weyhausen (2), Eilers (1), Hildener.

Spielstationen: 4:4 (6.), 4:7 (11.), 8:11 (18.), 14:11 (26.), 16:15 (30.), 20:20 (36.), 25:25 (47.), 29:29 (55.), 33:29 (58.), 35:31 (60.).

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.