• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Elsfletherinnen feiern Heimpremiere gegen Topteam

23.09.2017

Elsfleth Bis jetzt kannten die Oberliga-Handballerinnen des Elsflether TB die heimische Stadthalle nur aus dem Training. An diesem Sonntag dürfen sie dort erstmals in dieser Saison auch um Punkte kämpfen. Um 17 Uhr gastiert die SG Friedrichsfehn/Petersfehn beim ETB. Ein schwieriger Gegner, um die ersten Punkte einzufahren.

Drei Auswärtsspiele, drei deutliche Niederlagen. Das ist die bisherige Ausbeute der Elsfletherinnen. Zugegeben: Die ersten beiden Gegner aus Habenhausen und Hude zählen zu den Aufstiegskandidaten, denen nur schwer beizukommen war. Aber die 20:28-Niederlage beim Aufsteiger TSV Altenwalde am vergangenen Wochenende war schon happig. Nur wenige Spielerinnen erreichten ihre Normalform, was Trainer Udo Ulrich auch mit mangelnder Einstellung begründete.

Dennoch sieht der Coach viel Potenzial in seiner Mannschaft. „Phasenweise spielen wir richtig gut“, meint er. Aber eben nicht konstant über 60 Minuten hinweg. Und jetzt kommt mit Friedrichsfehn der nächste Brocken. Die Ammerländerinnen, bei denen die gebürtige Elsfletherin Ayleen Breipohl aufläuft, haben zwar offiziell „nur“ 4:2 Punkte auf dem Konto.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber die einzige Niederlage kassierten sie am Grünen Tisch, weil bei der Aufstellung im Spiel bei der HSG Phoenix ein Formfehler passiert sein soll. Der Einspruch läuft. Wenn ihm stattgegeben werden sollte, würde die SG eine blütenweiße Weste von 6:0 Punkten haben.

Bei der Spielstärke des Gegners ist es umso wichtiger, dass die Elsfletherinnen schnell zu ihrer Form finden. „Vielleicht motiviert es uns, dass wir endlich mal ein Heimspiel haben“, so Ulrich.

Allerdings muss der Coach etwas rotieren. Rückraumspielerin Rieke Wiese, eine der wenigen Lichtblicke in Altenwalde, fehlt fünf Wochen lang wegen einer Auslandsreise. Außerdem sind Cara Cordes und Shelby Lameyer nicht dabei. Dafür wird wohl Sandra Wagenaar wieder dabei sein. Der Kader ist trotzdem dünn bestückt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.