• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Elsfletherinnen passen sich Gegner an

16.12.2019

Elsfleth Die Handballerinnen des Elsflether TB haben am Sonntag die zweite Niederlage in Folge kassiert: Sie verloren gegen die Leher Turnerschaft Bremerhaven mit 19:23 (8:13). Mit 8:10 Punkten beenden sie das Punktspieljahr 2019 auf Platz neun der Landesliga. Am 5. Januar (15.30 Uhr) geht es für die Elsfletherinnen weiter mit dem Auswärtsspiel gegen den SV Werder Bremen III.

Die Gastgeberinnen waren am Sonntag von Beginn an einem Rückstand hinterhergelaufen. Zunächst blieben sie noch dran (5:6/13.). Aber bald setzten sich die Gäste deutlich ab (12:6/23.). Nach den Worten von Elsfleths Kreisläuferin Shelby Lameyer habe die Turnerschaft von Beginn an das Tempo verschleppt. Und die Elsfletherinnen machten den großen Fehler und passten sich der Spielweise der Gegnerinnen an. „Außerdem stand unsere Abwehr überhaupt nicht“, meinte Lameyer. Das Vorhaben, die Gäste mit einer offensiven Abwehr zu beeindrucken, schlug fehl. Die Elsflether Spielerinnen hätten ferner viel zu wenig miteinander gesprochen.

Bemerkenswert: In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer nur einen Treffer auf beiden Seiten – die Elsfletherin Laura-Sophie Lissewski hatte zum 8:13 getroffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitenwechsel baute die Turnerschaft ihren Vorsprung zwischenzeitlich bis auf sieben Tore aus (17:10/39.). Der ETB um die kampfstarke Julia Keil konnte den Rückstand zwar zwei Mal bis auf drei Tore verringern (14:17/46. und 18:21/57.). Aber die Wende blieb aus. „Es hat nicht mehr gereicht“, sagte Lameyer enttäuscht. Die Turnerschaft nahm zwei wichtige Pluspunkte mit nach Hause.

„Wir sind selbst schuld“, sagte Lameyer nach der Partie. „Wir haben viel zu langsam gespielt und zu viele einfache Fehler gemacht“, meinte sie und gab zu, dass vielleicht auch der letzte Schuss Motivation gefehlt habe. „Wir haben es dem Gegner sehr leicht gemacht“, meinte auch Trainer Sascha Klostermann.

ETB: Hennig, Driesner, Timmermann, Richter, Lübben, Wiese, Nowack (2), Lameyer (1), Lübben, Grunemeyer (1), Keil (3), Sommer (3), Lissewski (9/3).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.