• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsfletherinnen streben Auswärtssieg an

12.01.2019

Elsfleth Nur drei Wochen lang durften die Landesliga-Handballerinnen des Elsflether TB ihre Winterpause genießen. An diesem Sonntag geht es schon wieder los – mit einem Auswärtsspiel. Um 13 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Sascha Klostermann bei der SG SW Osterfeine an.

Weil in der Tabelle mit Ausnahme vom TV Cloppenburg (Erster mit 22:2 Punkten) und von der HSG Osnabrück (Zweiter mit 20:2 Punkten) alles relativ dicht beieinander liegt, befindet sich nahezu jedes Team im Abstiegskampf. Auch der ETB gehört trotz des fünften Tabellenplatzes immer noch dazu, denn der Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz, den derzeit der ASC GW Itterbeck einnimmt, beträgt nur drei Punkte.

Osterfeine liegt zwar zwei Ränge vor Itterbeck, hat aber ebenso erst acht Punkte gesammelt. Dabei erwischte die SG einen tollen Saisonstart mit 8:2 Punkten aus den ersten fünf Spielen. „Osterfeine hatte im Laufe der Hinrunde viele Verletzte“, weiß Klostermann und erklärt damit die anschließende Niederlagenserie des kommenden Gegners.

Inwieweit sich Osterfeines Ausfallliste reduziert hat, ist dem Elsflether Coach unbekannt. „Das kann ich nicht einschätzen“, sagt er.

Klostermann hat seine Mannschaft trotz der Winterpause auf Trab gehalten. „Am vorigen Wochenende haben wir ein Trainingslager in der Stadthalle gemacht“, erzählt der Trainer.

Hauptaugenmerk lag auf der Verfeinerung der 3:2:1-Deckung. „Damit wollen wir den gegnerischen Rückraum zu Fehlern zwingen und zu schnellen Ballgewinnen kommen“, erklärt Klostermann. Sollten diese zustande kommen, dürfe sein Team aber nicht in Hektik verfallen. „Manchmal ist es besser, nicht den direkten Pass zum Gegenstoß zu spielen, sondern über die zweite Welle zu kommen“, sagt Klostermann. Denn die langen Bälle seien in der Hinrunde zu selten angekommen. Und schon sei der Ball wieder weg gewesen.

Personell darf der Übungsleiter eine alte Bekannte im Kader begrüßen. Nach mehrjähriger Pause ist Julia Keil im November wieder ins Training eingestiegen, und sie wird am Sonntag ihr erstes Punktspiel nach ihrer Rückkehr bestreiten.

Dafür muss Klostermann auf Ulrike Meier, Rieke Wiese, Lynn Hauptfleisch, Leonie Rickels und wahrscheinlich auch auf Fenna van Dreumel verzichten. Trotzdem geht der Coach das Auswärtsspiel optimistisch an. „Ich bin zuversichtlich, dass wir zwei Punkte holen können, auch wenn die Aufgabe alles andere als einfach ist“, sagt Klostermann. Die Elsflether Herren bestreiten ihr erstes Punktspiel im Jahr 2019 zwar erst am 27. Januar, testen ihr Können aber bereits an diesem Samstag. Um 19 Uhr erwartet der Verbandsliga-Spitzenreiter den MTV Aurich zu einem Freundschaftsspiel in der Stadthalle.

Bei diesem Aufeinandertreffen kommt es zu einem Wiedersehen mit Patrick Tulikowski, der jahrelang die Elsflether Frauen in der Oberliga trainiert hatte. Mittlerweile hat er in Aurich ein junges und spielstarkes Team geformt, das im vergangenen Sommer den Aufstieg in die Landesliga schaffte. Dort stehen sie schon wieder ganz oben und führen die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.