• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

ETB landet glanzlosen Heimsieg

25.03.2019

Elsfleth Glamourös war es nicht, aber immerhin erfolgreich. Die Verbandsliga-Handballer des Elsflether TB haben am Sonntag ihr Heimspiel gegen den Letzten TuS Bramsche mit 33:24 (18:13) gewonnen und ihren Neun-Punkte-Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz gehalten. So ganz oberligareif war die Leistung – zumindest im ersten Durchgang – aber nicht.

Gegen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eher mit beschränkten Mitteln ausgestattete Gäste ließ es der ETB zunächst an Zielstrebigkeit vermissen. Die Angriffe wurden meist zu kompliziert ausgespielt und endeten in Ballverlusten. Hinten wiederum offenbarten die Elsflether zudem ungewohnt große Lücken. Der 3:5-Rückstand entstand jedenfalls nicht zufällig.

So nach und nach fand der ETB aber besser ins Spiel. Erst glich er zum 5:5 aus, dann nutzte er trotz Unterzahl zwei Gegenstöße zur 7:5-Führung. Den Elsflethern unterliefen zwar weiterhin viele vermeidbare Fehler, aber die Gäste waren einfach nicht stark genug, sie ausreichend auszunutzen.

„Nach den ersten paar Minuten hatte ich mich noch auf ein spannendes Spiel eingestellt“, sagte Zuschauer Roland Schiefke während der Halbzeitpause. Doch spätestens kurz nach dem Wechsel war die Frage nach dem Sieger schnell beantwortet. Obwohl weiterhin noch längst nicht alles rund beim ETB lief, baute er seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende reichte es, die Führung zu verwalten und trotzdem als klarer Sieger vom Feld zu gehen.

Alles gut beim ETB, sollte man meinen. Allerdings trübte die Sprunggelenkverletzung von Christopher Santen, weswegen er ab der 23. Minute die Partie von draußen miterleben musste, doch ein wenig die Stimmung.

„Wir haben nicht unsere beste Leistung gezeigt, aber wir haben gewonnen“, sagte ETB-Trainer Ulrich Adami. Nun ist alles gerichtet für das Spitzentreffen am kommenden Wochenende bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen. Beide Mannschaften scheinen schon jetzt den Oberliga-Aufstieg in der Tasche zu haben. Aber da wäre ja noch die Meisterfrage zu klären. Und da liegt die HSG derzeit noch zwei Punkte vor den Elsflethern.

ETB: Danielzik, Völkers - von Lien (6/2), Doormann (5), Santen (5), Zindler (4), Oberegger (4), van Dreumel (3), Rambau (3), Pille (2), Wille (1), Janßen, Rußler.

Stationen: 2:3 (7.), 3:5 (12.), 10:5 (18.), 18:13 (30.), 20:16 (37.), 28:18 (46.), 33:24 (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.