• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: ETB reist zu spielstarkem Gegner

15.12.2018

Elsfleth Nur noch ein Punkt fehlt den Handballern des Elsflether TB, um den Herbstmeistertitel in der Verbandsliga fest zu machen. Und die Chancen stehen durchaus gut. Im letzten Spiel des Jahres 2018 reist der Spitzenreiter am Sonntag zum Zehnten VfL Fredenbeck II, um dort ab 16 Uhr in der Geestland-Halle (Am Mühlenbeck 2) den nötigen Zähler einzufahren.

Allerdings ist die Hinrundenmeisterschaft nur ein Muster ohne Wert. Viel wichtiger ist den Elsflethern, am Ende der Saison einen der zwei ersten Plätze zu belegen, um den heiß ersehnten Wiederaufstieg in die Oberliga zu schaffen. Mittlerweile hat der ETB fünf Punkte Vorsprung auf den Dritten TV Neerstedt angehäuft. Und mit weiteren Siegen kann dieser nicht schrumpfen.

„Unser Ziel ist auf jeden Fall, in Fredenbeck zwei Punkte zu holen“, sagt Elsfleths Kreisläufer Philipp Bolte. Für beide Mannschaften ist das Aufeinandertreffen kein Neuland, denn in den vergangenen Jahren traten sie schon des Öfteren in der Oberliga gegeneinander an. Darum weiß Bolte auch, was auf ihn und seine Kollegen zukommen wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Fredenbeck ist traditionell spielstark. Außerdem haben sie junge Leute dabei und legen viel Wert auf das Tempospiel“, sagt er. Nur die Frage, mit welchem Personal der VfL auflaufen wird, vermag er nicht zu beantworten. „Da helfen auch immer wieder Spieler aus der Ersten und der A-Jugend aus“, sagt er.

Bolte erwartet eine temporeiche Begegnung. „Das wird hin und her gehen“, glaubt er. Die Fredenbecker seien nicht zu unterschätzen, „weil sie nie aufgeben“. Und doch ist der Glaube an den zwölften Erfolg im 13. Spiel groß. „Es zählt nur der Sieg. Wir müssen jetzt noch einmal 60 Minuten Gas geben, und dann ist Pause“, sagt Bolte. Die nächste Partie bestreiten die Elsflether erst am 27. Januar. Weil der Kader komplett ist, darf sich jeder Einzelne völlig verausgaben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.