• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: ETB rutscht auf einen Abstiegsplatz ab

18.11.2019

Elsfleth Die Oberliga-Handballer des Elsflether TB haben das Siegen verlernt. Am Samstag verloren sie das Auswärtsspiel gegen den TuS Rotenburg mit 26:32. Nach der nunmehr sechsten Niederlage in Folge rutschte der Aufsteiger auf einen Abstiegsplatz ab. Mit 4:14 Punkten ist er Vorletzter – punktgleich mit dem Tabellenzwölften und Drittletzten, der HSG Barnstorf/Diepholz. Rotenburg ist mit 8:10 Punkten immerhin Tabellenneunter.

„Das war nicht das, was wir in den vorigen Spielen abgerufen haben“, sagte Béla Rußler vom Trainerteam des Elsflether TB nach der Partie. „Vielleicht war es ja eine Kopfsache.“ In den Spielen zuvor gegen die Topteams habe die Mannschaft relativ unbeschwert aufspielen können. „Da hat niemand etwas erwartet. Diesmal wollten wir Punkte holen. Aber das wirkte wie ein Hemmnis“, so Rußler.

In der 24. Spielminute hatte noch alles gut ausgesehen: Die Gäste waren nach einem schleppenden Start sogar in Führung gegangen. „Wir haben ordentlich verteidigt“, sagte Rußler. Florian Doormann erzielte mit einem Siebenmeter die 10:8-Führung für die Elsflether. Er sollte mit elf Toren und sieben verwandelten Siebenmetern zum besten Torschützen seiner Mannschaft avancieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber anschließend warfen die Elsflether bis zur Pause nur noch einen Treffer, während die Gastgeber der Partie eine entscheidende Wende gaben. „Die haben drei Tore nach direkten Gegenstöße erzielt. Davon haben wir uns nicht mehr erholen können“, sagte Rußler. Als es in die Kabine ging, lagen die Elsflether mit 11:13 zurück.

Nach dem Seitenwechsel dürften die Gäste dann nur noch einmal am Ausgleich schnuppern – als Justus Pille in der 41. Minute das Tor zum 16:17 warf. Anschließend setzten sich die Gastgeber ab. Angeführt vom überragenden Lukas Misere, der wie Doormann elf Treffer erzielen sollte, ließen die Rotenburger nichts mehr anbrennen.

„Wir haben mit einer Blockade im Kopf gespielt“, sagte Rußler. Außerdem verpufften alle Umstellungen während der Partie. „Egal, wie wir gewechselt haben: Nichts hat dazu beigetragen, dass es hätte besser laufen können“, sagte Rußler.

In der kommenden Woche ist der Druck auf den ETB sogar noch ungleich größer. Dann spielen die Elsflether beim Tabellenletzten SG Achim/Baden, der noch keinen Pluspunkt auf seinem Konto hat. Und für die Elsflether ist es extrem wichtig, dass das vorerst auch so bleibt.

ETB: Danielzik, Jansen (1), Doormann (11/7), van Dreumel, Völkers, Wille, Pape (3), Zindler, Rambau, Rußler, Wagenaar, Santen (2), Oberegger (4), Pille (5).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.