• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Klare Niederlage trotz guter Ansätze

18.02.2019

Elsfleth Drei Spiele haben die Landesliga-Handballerinnen des Elsflether TB im Jahr 2019 absolviert – sie verloren alle drei. Die jüngste Pleite kassierte das Team von Trainer Sascha Klostermann am Samstag beim Dritten HSG Barnstorf/Diepholz. Phasenweise hielt der ETB zwar gut mit, er zog aber letztlich mit 26:35 (15:21) den Kürzeren. In der Tabelle hatte diese Niederlage kaum Auswirkungen. Die Elsfletherinnen haben ihren Ein-Punkt-Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz gehalten, weil auch die Konkurrenz Federn ließ.

„Am Anfang haben wir unsere Angriffe noch ganz gut ausgespielt“, sagte Klostermann. Weil auch die Abwehr einen ordentlichen Job verrichtete, verlief die Anfangsviertelstunde recht ausgeglichen, auch wenn das 1:0 durch Ulrike Meier die einzige Elsflether Führung in der gesamten Partie bleiben sollte. Bis zum 11:12 (20.) hielt der ETB aber stets den Anschluss.

Doch es häuften sich die Fehler im Angriff. Schlimmer noch: Die Rückwärtsbewegung war so gut wie nicht vorhanden. Die flinken Gastgeberinnen liefen einen Gegenstoß nach dem anderen und zogen bis zur Pause auf 21:15 davon. „Wir haben uns nach Ballverlusten zu spät umgedreht, und da war Barnstorf schon frei vor unserem Tor“, sagte Klostermann.

Im zweiten Durchgang zeigte der ETB Kämpferqualitäten. Bis auf vier Tore (20:24) kam er heran, aber die Barnstorferinnen bewiesen, dass sie nicht umsonst auf dem dritten Tabellenplatz liegen.

„Die haben eine richtig gute Mannschaft“, sagte auch Klostermann. Die HSG baute den Vorsprung auf zehn Tore aus und sorgte frühzeitig für klare Verhältnisse.

Trotz der Niederlage sah Klostermann auch gute Ansätze bei seinem Team. „Wir haben bis zum Schluss gekämpft. Im Positionsspiel stand auch die Deckung gut, so dass Barnstorf dort große Probleme hatte, Tore zu werfen. Aber die Rückwärtsbewegung stimmte eben nicht. Dadurch haben wir zu viele einfache Gegentreffer bekommen“, meinte der Coach.

ETB: Hennig, Driesner – Lissewski (6/1), Lameyer (5), Nowack (5), van Dreumel (3), C. Sommer (2), Lösekann (2/1), Lübben (1), Keil (1), Meier (1), Hauptfleisch, Rickels, Schouten.

Spielstationen: 5:3 (8.), 9:8 (15.), 15:11 (22.), 21:15 (30.), 24:20 (39.), 32:22 (49.), 35:26 (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.