• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Personalprobleme plagen Elsfleth

08.02.2019

Elsfleth War das jetzt ein Dämpfer zur richtigen Zeit, oder muss man sich um die Verbandsliga-Handballer des Elsflether TB ernsthaft Sorgen machen? Nach der 25:35-Heimniederlage am vergangenen Wochenende gegen die SG Neuenhaus/Uelsen steht jedenfalls fest: Eine Kohlfahrt am Tag vor einem Punktspiel ist keine gute Idee. Doch obwohl die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami die Tabellenführung an die jetzt punktgleiche HSG Schwanewede/Neuenkirchen abgeben musste, hat sie noch komfortable sieben Punkte Vorsprung auf den Dritten TV Neerstedt. Aber an diesem Freitag sollte der ETB im Auswärtsspiel beim TV Langen (Anwurf: 20.30 Uhr) schnell wieder in die Spur kommen.

Adami hat das Spiel gegen Neuenhaus schnell abgehakt. „Wir haben beim Training alles ganz sachlich besprochen, und bei den Spielern ist auch angekommen, dass gerade vor den eigenen Zuschauern eine solch schlechte Leistung nicht passieren darf“, sagt der Coach. Seiner Meinung nach hatte es an der Einstellung gehapert. Aber Adami sprach auch die sportlichen Defizite an. „Wenn wir uns in der Abwehr für den Friedensnobelpreis bewerben, ist in der Verbandsliga kein Blumentopf zu gewinnen“, spricht er hauptsächlich das zaghafte (oder kaum vorhandene) Zupacken in der Deckung an.

Der Trainer hat die Einsicht in der Mannschaft sehr wohl vernommen. „Das sind ja auch keine kleinen Kinder mehr. Jeder weiß, dass wir uns besser präsentieren müssen“, sagt Adami. Das Saisonziel heiße schließlich immer noch Wiederaufstieg in die Oberliga.

In Langen haben die Elsflether weniger mit einer vorab stattfindenden Kohlfahrt zu kämpfen, sondern mit einem großen Aderlass auf den Rückraumpositionen. Florian Doormann, Bela Rußler, Markus Zindler und Jannes van Dreumel fallen aus. „Zähle ich jetzt noch unseren Langzeitverletzten Ruven Rußler mit, dann haben wir in Langen mit Christopher Santen nur einen von ursprünglich sechs eingeplanten Rückraumspielern dabei“, sagt Adami.

Einer, der dort aushelfen könnte, wäre Philipp Bolte. Allerdings hat sich der Kreisläufer eine Schnittwunde am Finger zugezogen und droht ebenfalls auszufallen. Erste Kandidaten auf den Plätzen neben Santen sind die beiden Linksaußen Tizian von Lien und Justus Pille.

„Aber wir wollen nicht jammern. Da müssen wir jetzt durch“, sagt Adami. Mit dieser Rumpfmannschaft werde es in Langen schwierig.

Das Hinspiel gewann der ETB klar mit 31:17. Aber der TV Langen hat in dieser Saison zu Hause schon oft überzeugt und erst ein Heimspiel verloren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.