• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Vizemeister ETB landet knappen Heimerfolg

29.04.2019

Elsfleth Trotz Startschwierigkeiten haben die Verbandsliga-Handballer des Elsflether TB am Sonnabend ihr vorletztes Saison-Heimspiel gegen den ATSV Habenhausen II mit 27:25 (10:10) gewonnen. Die Meisterschaft ist trotzdem verloren. Spitzenreiter HSG Schwanewede/Neuenkirchen hat seine Partie beim TvdH Oldenburg mit 35:26 gewonnen und weist bei noch zwei verbleibenden Spielen und vier Punkten Vorsprung auch die um 90 Treffer bessere Tordifferenz aus. Auf den Titel hatten die Elsflether ohnehin nicht mehr geschielt.

Insofern war die Begegnung gegen Habenhausens Zweite – derzeit Sechster - zwar ein Spiel, in dem es wie immer um zwei Punkte ging, aber es hatte keinerlei Auswirkung mehr auf entscheidende Aspekte in der Abschlusstabelle der Verbandsliga. „Das hundertprozentige Muss war raus“, sagte auch ETB-Trainer Ulrich Adami.

Und doch ist Adami Sportler durch und durch, denn er will jedes Spiel gewinnen. Deswegen dürfte er mit den Anfangsminuten seiner Jungs nicht sonderlich zufrieden gewesen sein. Die Gäste spielten geduldig ihre Angriffe aus und schlugen im richtigen Moment zu.

Den Elsflethern unterliefen dagegen vorne zu viele Fehler, zumal sie zu wenig Bewegung ohne Ball an den Tag legten. Der Rückstand (5:8) hielt sich aber stets in Grenzen.

„Wir sind zwar erst etwas später in den Tritt gekommen, aber irgendwann wurde es besser“, sagte Adami. Bis zur Pause glich der ETB zum 10:10 aus, und nach dem Seitenwechsel zeigte er dem Gegner immer mehr die Hacken.

Die Gäste ließen allerdings nichts unversucht. Beim Stand von 20:15 für Elsfleth zehn Minuten vor Schluss öffnete die ATSV-Reserve ihre Deckung, um dann fünf Minuten später sogar in eine komplette Manndeckung überzugehen.

Die Hausherren ließen sich aber nicht beirren. „Wir haben das clever zu Ende gespielt und die Führung sicher verwaltet“, sagte Adami. Der Vorsprung schrumpfte zwar am Ende auf zwei Treffer, der Sieg geriet aber zu keiner Zeit mehr in Gefahr. „Das war eine vernünftige Mannschaftsleistung“, sagte Adami nach dem 19. Saisonsieg im 24. Spiel.

Elsflether TB: Völkers, Danielzik – Doormann (6/2), Santen (5), von Lien (4), Pille (3), Rußler (2), van Dreumel (2), Zindler (2), Oberegger (2), Bolte (1), Janßen, Wille, Rambau.

Spielstationen: 2:4 (9.), 5:8 (22.), 10:10 (30.), 14:13 (38.), 20:15 (49.), 25:20 (56.), 27:25 (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.