• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsfleth verspielt Titel beim Absteiger

02.04.2019

Elsfleth Der Traum vom Titelgewinn in der Bezirksoberliga ist geplatzt: Die Tischtennisspieler des Elsflether TB sind am Wochenende nach einem 9:1-Sieg gegen den FC Rastede im Auswärtsspiel gegen den Absteiger SuS Rechtsupweg nicht über ein 8:8-Remis hinausgekommen. An der Spitze der Tabelle stehen drei Teams mit neun Minuspunkten. BW Bümmerstede hat nach dem 9:1-Sieg gegen Kickers Emden schon 27 Pluspunkte und steht dank eines uneinholbaren Spielverhältnisses schon als Meister und Aufsteiger in die Landesliga fest. Der ETB ist Tabellenzweiter, SW Oldenburg III Dritter. Die Teams sind punktgleich (25:9) und kämpfen am Samstag im direkten Duell um den Relegationsplatz. Unabhängig vom Ausgang dieses Spiels steht fest: Die Elsflether haben als Aufsteiger eine überragende Saison 2018/2019 gespielt.

Elsflether TB - FC Rastede 9:1. Schon an der Aufstellung sahen die Elsflether, dass den Löwen die Krallen gestutzt worden waren: Im Team standen drei Stammspieler und Ersatzspieler aus den unterklassigen Teams der Ammerländer. Eng wurde es nur in einer Doppelpartie. Dominik Felker/Arne Osterthun legten gegen das Spitzendoppel Jörn Ksinsik/Tim Diekhof eine 2:0-Satzführung vor. Die Ammerländer setzten sich im Entscheidungssatz mit 11:8 durch. Schon nach 90 Minuten war das ungleiche Duell beendet. Mannschaftsführer Thorsten Hindriksen: „Rastede fehlten Einstellung und Motivation. Der Sieg war auch in der Höhe verdient.“

ETB: Pierre Barghorn/Thorsten Hindriksen (1), Dominik Felker/Arne Osterthun, Christian Schönberg/Daniel Jungmann (1), Barghorn (2), Felker (1), Schönberg (1), Osterthun (1), Jungmann (1), Hindriksen (1).

SuS Rechtsupweg - Elsflether TB 8:8. Ausgerechnet beim Absteiger ließen die Elsflether einen Punkt liegen. Die Gäste mussten auf Daniel Jungmann verzichten, führ ihn kam Melih Basyigit zum Einsatz. Der Start war ordentlich. Elsfleth führte nach den Doppeln mit 2:1. Es wäre noch mehr drin gewesen: Das Doppel Pierre Barghorn/Thorsten Hindriksen hatte eine Niederlage kassiert. Der ETB blieb vorne (3:2). Das mittlere Paarkreuz baute die Führung auf 5:2 aus. Das untere Paarkreuz ging leer aus. Der ETB führte vor dem zweiten Durchgang mit 5:4. In der Spitzenpartie legte Pierre Barghorn eine 2:1-Satzführung gegen Rene Hook vor. Doch der Ostfriese gewann die Sätze vier (11:9) und fünf (12:10). In der Hinrunde hatte Barghorn mit 3:0 gewonnen.

In der Mitte wehrte Christian Schönberg Matchbälle ab und erzwang mit einem 14:12-Sieg im vierten Durchgang den fünften Satz im vierten Satz. Den Entscheidungssatz gewann er mit 11:5. Auch Arne Osterthun glich im Vierten aus, er verlor aber im Fünften mit 8:11.

Der ETB lag aber immer noch vorne (7:6). Doch das untere Paarkreuz konnte gegen die Materialspieler der Gastgeber nicht mithalten. Der Ex-Stollhammer und Waddenser Christoph Griese machte dem ETB mit seiner unangenehmen Spielweise zu schaffen. Das Doppel Pierre Barghorn/Thorsten Hindriksen rettete noch das Remis.

Thorsten Hindriksen: „Das war grundsätzlich keine gute Leistung von uns. Selbst eine Niederlage wäre nicht unverdient gewesen.“

ETB: Barghorn/Hindriksen (1), Felker/Osterthun (1), Schönberg/Melih Basyigit (1), Barghorn (1), Felker (1), Schönberg (2), Osterthun (1), Hindriksen, Basyigit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.