• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

ETB sichert sich Punktgewinn im Schlussdoppel

26.03.2019

Elsfleth Der gastgebende Elsflether TB und BW Bümmerstedte haben sich am Wochenende mehr als vier Stunden lang beharkt. Und am Ende trennten sich die beiden Spitzenteams der Tischtennis-Bezirksoberliga mit einem 8:8-Unentschieden.

Damit sind die Teams im Titelkampf noch enger zusammengerückt. Elsfleth hat acht Minuspunkte, SW Oldenburg III, Kickers Emden und Bümmerstede haben jeweils neun Minuspunkte. Die Elsflether haben noch zwei Heimspiele und ein Auswärtsspiel vor der Brust – also die besten Karten. Am 29. März erwarten sie den Tabellensechsten FC Rastede, tags darauf spielen sie beim Absteiger SuS Rechtsupweg. Am 6. April wird gegen SW Oldenburg der Titel vergeben.

Gegen Bümmerstede lagen die Elsflether nach den Doppeln mit 0:3 zurück – sie standen also früh mit dem Rücken zur Wand. Pierre Barghorn/Thorsten Hindriksen verloren mit 10:12 im Entscheidungssatz gegen Andrej Geyer/Stephan Sebens-Tönjes. Sie hatten beim Stand von 10:8 zwei Matchbälle vergeben. Mannschaftsführer Thorsten Hindriksen stellte klar: „In Normalform dürfen wir das Doppel niemals verlieren.“ Es schlossen sich die Viersatzniederlagen von Dominik Felker/Arne Osterthun und Christian Schönberg/Daniel Jungmann an.

Im Einzel setzte sich Pierre Barghorn in drei Sätzen gegen Wido Stucke durch. Dominik Felker bog ein 0:2 gegen Markus Völkel in einen Sieg um. Christian Schönberg führte gegen Stephan Sebens-Tönjes schon mit 2:0 Sätzen, musste dann den Ausgleich hinnehmen, um im Fünften mit 11:3 zu gewinnen. Am Nebentisch gewann Arne Osterthun gegen Andrej Geyer. Daniel Jungmann kassierte eine Niederlage, Mannschaftsführer Thorsten Hindriksen feierte einen Fünfsatzerfolg. Der ETB führte knapp (5:4, 7:6), kassierte dann aber zwei Niederlagen. Thorsten Hindriksen hatte nach einer 2:1-Satzführung gegen Daniel Trendelbernd verloren. Beim 12:14 im zweiten Satz hatte er vier Satzbälle verspielt.

Im Schlussdoppel lagen Pierre Barghorn/Thorsten Hindriksen zunächst mit 1:2 Sätzen hinten. Aber mit einem 11:6-Sieg im Entscheidungssatz gegen Markus Völkel/Stanislaw Ribel machten sie das Remis perfekt.

Hindriksen: „Das Spiel war ein Krimi. Für uns wäre mehr drin gewesen. Das Unentschieden geht in Ordnung. Bümmerstede war hochmotiviert und wollte gewinnen, was wir verhindern konnten.“

ETB: Pierre Barghorn/Thorsten Hindriksen (1), Dominik Felker/Arne Osterthun, Christian Schönberg/Daniel Jungmann, Barghorn (2), Felker (1), Schönberg (2), Osterthun (1), Jungmann, Hindriksen (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.