• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsfleth und Berne treffen nach Belieben

22.09.2014

Wesermarsch Die in der 1. Kreisklasse spielenden Fußballer des TuS Elsfleth und der Spielvereinigung Berne haben am Sonntag Kantersiege eingefahren. Während Kreisliga-Absteiger Berne bei Elsfleths Reserve mit 12:2 gewann, landete die Elsflether Erste einen 9:2-Kantersieg beim Aufsteiger FSV Warfleth. Derweil endete das Spiel zwischen der Ersten und Zweiten des SC Ovelgönne 1:1.

TuS Elsfleth II - Spielvereinigung Berne 2:12 (1:9). Elsfleths Betreuer Rolf Schinke sprach nach der Partie von einem Totalschaden. Kein Elsflether Spieler habe nur annähernd Normalform erreicht. „Das war Chaos pur.“ Schon nach 15 Minuten führten die ambitionierten Gäste mit 5:0. „Danach haben alle den Kopf in den Sand gesteckt“, sagte Schinke. Zur Pause führten die Gäste sogar mit 9:1. Schinke war fassungslos. „So dürfen wir uns einfach nicht verkaufen.“

Tore: 0:1 Stefan Keil (2.), 0:2 Matthias Przeliorz (5.), 0:3 Michael Müller (7.), 0:4 Przeliorz (13.), 0:5, 0:6 Fabian Neumann (15., 30.), 0:7 Przeliorz (35.), 0:8 Przeliorz (36.), 0:9 Neumann (40.), 1:9, 2:9 Dörgeloh (41., 53.), 2:10 Przeliorz (70.), 2:11 Philipp Stührmann (85.), 2:12 Dennis Conze-Wichmann (88.).

FSV Warfleth - TuS Elsfleth 2:9. Die Gäste begannen mit hohem Tempo und hatten zunächst Pech: Ein Elsflether Treffer zählte wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht. Doch die Partie blieb einseitig und war schon vor dem Halbzeitpfiff entschieden: Elsfleth nahm eine 5:0-Führung mit in die Kabine. „In der zweiten Halbzeit war es dann nur noch ein Elsflether Schaulaufen“, sagte TuS-Vorstand Hergen Speckels. „Wir haben noch jede Menge Chancen vergeben.“ Dennoch wollte er nicht das Haar in der Suppe suchen. „Wir haben endlich einmal 90 Minuten lang gut gespielt und waren immer Herr im Hause.“

Tore: 0:1 Robert Mehrens (24.), 0:2 Marcel Freier (30.), 0:3, 0:4 Darwin Walter (37., 41.), 0:5 Tobias Klimat (44.), 0:6 Patrick von Waaden (55.), 0:7 Robert Mehrens (63.), 0:8, Patrick von Waaden (66.), 1:8 Niklas Köhler (69.), 1:9 Walter (76.), 2:9 Andree Ripken (88.).

SC Ovelgönne II - SC Ovelgönne I 1:1 (0:1). Die Zuschauer sahen ein hektisches Derby. „Wir hatten das Spiel zu Beginn in der Hand, haben aber unsere Chancen nicht genutzt“, sagte Achim Franz, der die Ovelgönner Zweite trainiert. Das rächte sich. Michael Czerny schoss die Erste in der 19. Minute in Führung. Anschließend steigerte sich die Erste – nach dem Wechsel war sie sogar besser. Doch die Zweite fing sich und glich in der 63. Minute durch Enno Ebeling aus. Mehr war aber nicht drin, weil die Zweite ihre Chancen nicht nutzte. „Wir hätten das Spiel noch gewinnen können“, sagte Franz. „Aber letztlich ist das Ergebnis gerecht.“

Tore: 0:1 Czerny (19.), 1:1 Ebeling (63.).

SG Großenmeer/Bardenfleth - 1. FC Nordenham II 6:3 (4:0). Großenmeer riss das Spiel sofort an sich. Bereits nach 19. Minuten führten die Gastgeber mit 3:0. In die Kabine gingen sie sogar mit einer 4:0-Führung. „Wir haben gut gespielt und hatten bis zu 70 Prozent Ballbesitz“, sagte Großenmeers Coach Uwe Zaspel.

Nach der Pause sahen die Zuschauer ein komplett anderes – weil zerfahrenes – Spiel. „Das war ein Duell zweier Absteiger“, sagte Zaspel. Gleichwohl: Die Gäste aus Nordenham hatten es geschafft, den Rückstand auf 3:5 zu verkürzen. „Die Nordenhamer haben uns den Schneid abgekauft“, sagte Zaspel.

Indes haderten die Gäste auch mit den Schiedsrichterentscheidungen. Bennet Witt sah in die 83. Minute die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. Fünf Minuten später entschied Henning Bunjes die Partie mit dem 6:3. „Wir haben eine gute erste und eine grottenschlechte zweite Halbzeit gespielt“, sagte Zaspel. „Aber ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss.“

Tore: 1:0 Steffen Gebken (9.), 2:0 Hendrik von Häfen (12.), 3:0 Thorben Bunjes (19.), 4:0 Henning Bunjes (40.), 4:1 Alim Elbir (46), 1:5 Henning Bunjes (47.), 2:5, 3:5 Tobias Schumann (50., 53.), 6:3 Henning Bunjes (66.).

TuS Jaderberg - Spielvereinigung Berne II 3:0 (3:0). Die laufstarken Gastgeber setzten die Berner von Beginn an unter Druck. Diese Taktik ging auf. „Berne war immer einen Schritt zu spät. Unser Torwart war beschäftigungslos“, sagte Jaderbergs Fußballobmann Wilfried Luers. Schon zur Pause führten die Jaderberger mit 3:0. Nach dem Wechsel spulten die Gastgeber das nötige Pensum souverän ab, vergaben dabei aber einen höheren Sieg.

Tore: 1:0, 2:0 René Siemen (22., 30.), 3:0 Nils Janßen (38.).

ESV Nordenham - SV Brake III 5:2 (2:2). Die Gastgeber taten sich schwer. Brake stand kompakt und war mit Kontern brandgefährlich. „Darauf konnten wir uns einfach nicht einstellen“, sagte Nordenhams Trainer Thorsten Rohde. Dennoch ging sein Team nach einem frühen Rückstand mit 2:1 in Führung. Doch die unbequemen Braker glichen unmittelbar vor dem Wechsel aus. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Hausherren die Partie dann im Griff. „Wir hatten einfach mehr Luft und hätten letztlich sogar noch mehr Tore schießen können“, sagte Rohde.

Tore: 0:1 Steven Hartmann (20.), 1:1 Olaf Speckels (30.), 2:1 Jan Drieling (32.), 2:2 Kevin Hayessen (45.), 3:2, 4:2 Jan Drieling (61., 73., Elfmeter), 5:2 Olaf Speckels (89.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.