• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Elsflether Feuer brennt noch auf Sparflamme

03.09.2014

Elsfleth Hergen Speckels zählt zu den Menschen, die aus ihrer Seele keine Mördergrube machen. Von den bisherigen Auftritten der in der ersten Kreisklasse spielenden ersten Herrenmannschaft des TuS Elsfleth sei er enttäuscht, sagt der Elsflether Vorstand vor dem Auswärtsspiel an diesem Mittwochabend bei der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor (19.30 Uhr). „Wir können weitaus mehr, als wir bisher abgeliefert haben.“ Schließlich hat sich die Mannschaft nicht ohne Grund ein ambitioniertes Ziel gesetzt. „Wir wollen unter die ersten Fünf“, sagt Speckels.

Nach einem Blick auf die – noch wenig aussagekräftige Tabelle – könnte man Speckels’ Worte als Drohung interpretieren. Schließlich ist der TuS mit sechs Punkten aus drei Spielen derzeit Zweiter, Schwei mit drei Punkten aus zwei Spielen Siebter.

Doch beim 5:1-Sieg am vergangenen Sonntag gegen Jaderberg habe Elsfleths Erste nach einer desolaten ersten Halbzeit erst in der zweiten Hälfte erstmals mal das gezeigt, was sie könne, sagt Speckels. Zuvor habe sie noch zu viele Fehler gemacht. „Außerdem vermisse ich ein wenig das Feuer“, sagt Speckels. Deswegen sei der TuS derzeit noch kein Spitzenteam.

Indes glaubt er, dass die Elf in allen Mannschaftsteilen gut besetzt sei. Nur im defensiven Mittelfeld habe es zuletzt ein paar Probleme gegeben. Dort spielt eigentlich Tobias Klimat, der aber beim Pokal-Aus gegen Schwei die Rote Karte gesehen hat. Pech für Elsfleth: Klimat ist erst ab Freitag wieder spielberechtigt.

Aber vielleicht hat Elsfleths Trainer Ole Erdmann den Schlüssel zum Erfolg schon am Sonntag gefunden. In der zweiten Halbzeit rückte Ingmar Gerhardt vom zentralen offensiven Mittelfeld auf die Sechs. „Das war für mich entscheidend“, sagt Speckels. Nicht nur deshalb glaubt er, dass gegen Kreisliga-Absteiger Schwei Zählbares drin ist. „Auch wenn es bei uns noch nicht rund läuft – beim 2:4 im Pokal war Schwei keinen Deut besser.“

TuS Elsfleth 2014/2015

Tor Tom Spiekermann, Tom, Florian Büsing

Abwehr Patrick von Waaden, Dennis Mende, Kai Janda, Malte Janßen, Manuel Tesche, Maikel Gode, Dennis Buttelmann, Dustin Breuhahn

Mittelfeld Jonas Meier, Enes Atli, Jaouher Tababi, Alexander Zitzer, Eyüp Atli, Raffael Haupt-Sewald, Dennis Bache, Kenny Breuhahn, Florian Dierks, Joshua Eckinger, Marcel Freier, Robert Mehrens, Tobias Klimat, Ingmar Gerhardt

Angriff Darwin Walter, Jakub Smilek, Gerd Meyer

 Im zweiten Spiel am Mittwoch empfängt der SC Ovelgönne den TuS Elsfleth II. Anpfiff: 19 Uhr.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.