• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Elsflether Herren wollen der Abstiegszone entfliehen

18.01.2014

Wesermarsch Für die vier auf Bezirksebene spielenden Handball-Teams steht an diesem Wochenende das volle Programm an.

Männer; Oberliga-Nordsee: Elsflether TB - TSG Hatten/Sandkrug (Sonntag, 17 Uhr). Zum Rückrundenstart will sich die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami unbedingt weiter von der Abstiegszone entfernen. Derzeit belegt der ETB als Aufsteiger einen guten neunten Tabellenplatz – doch gesichert ist er noch lange nicht.

Im Vergleich zum Hinspiel, das die Elsflether mit 26:28 verloren, hat sich einiges getan. Für den ETB war es damals das allererste Oberliga-Spiel, und zudem musste Coach Adami auf Leistungsträger wie Florian Doormann und Ruven Rußler verzichten. Mittlerweile haben sich die Gastgeber aber an die neue Spielklasse gewöhnt und brauchen sich gerade in der eigenen Stadthalle vor niemandem verstecken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen den Tabellen-Achten ist Adami guter Dinge: „Die beiden Mannschaften haben ein ähnliches Niveau. Aber wir spielen zu Hause und wollen gewinnen.“ Wichtig sei es aber, die Kreise von Hattens Spielmacher Robert Langner und Kreisläufer Jürgen Erdmann einzuschränken.

Landesliga Bremen: VfL Horneburg - HSG Stedingen (Sonntag, 16.30 Uhr). Auch für die Stedinger steht das erste Rückrundenspiel an. Auf dem Papier gilt die HSG als Tabellen-Vierter als Favorit, denn die Gäste belegen lediglich den neunten Rang. Doch auch im neuen Jahr reißt die personelle Pechsträhne nicht ab. Trainer Bastian Friese muss auf Malte Hamsch und Sönke Dierks (beide Bänderriss) verzichten, und auch der Einsatz von Antonio Veronese ist fraglich. Friese sagt trotzdem: „Das sind nicht die besten Vorzeichen, aber wir sind gut gerüstet.“

Weser-Ems-Liga: HSG Blexer TB/SV Nordenham - HSG TSV Grüppenbühren/Bookholzberger TB III (Sonnabend, 16.30 Uhr). Trainer Christoph Holitschke muss in der Sporthalle am Luisenhof wieder auf etliche Stammkräfte verzichten. „Ich schenke die Partie nicht ab, aber es wird schwer, zumal Grüppenbühren einen guten Lauf hat“, sagt der Trainer. Seine Hoffnungen ruhen auf der nach wie vor gut stehenden Deckung. Nur der Angriff bereitet ihm Sorgen. „Aufgrund der vielen Ausfälle von Rückraumspielern fehlen uns die einfachen Tore aus der zweiten Reihe“, sagt Holitschke.

Frauen; Landesliga: Elsflether TB - HSG Neuenburg/Bockhorn (Sonntag, 15 Uhr). Viel mehr Favorit geht nicht: Der ETB dominiert die Liga mit 22:0 Punkten und fast ausschließlich souveränen Siegen von oben weg. Das genaue Gegenteil trifft auf die Friesländerinnen zu. Aus den bisherigen elf Saisonspielen hat die HSG noch keinen einzigen Zähler ergattern können. Dennoch mahnt Elsfleths Coach Ulrich Adami: „Wir werden Neuenburg nicht unterschätzen oder gar arrogant auftreten.“ Adamis einziges Problem ist, dass die Zweite Frauen zeitgleich spielt und er nicht alle Spielerinnen zur Verfügung hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.