• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Kickboxen: Elsflether schlägt sich meisterlich durch

24.06.2011

ELSFLETH Kaum eine Sportart hat in so kurzer Zeit so großen Anklang beim internationalen Publikum gefunden wie das moderne Kick-Boxen. Als amerikanische Synthese von Boxen und den asiatischen Kampfkünsten verbinden sie Faust-, Arm- und Fußtechniken mit einem festen Regelwerk zu einer dynamischen Wettkampfdisziplin.

Als 16-Jähriger kam Horst Röben über Freunde zu genau dieser Sportart, dem Kickboxen und trat schon bald der neu gegründeten Kampfsportgemeinschaft Lo-Han bei.

Schnell entwickelte sich aus dem Jungen ein Turniergänger, woraufhin er bereits nach gerade mal drei Monaten Training den ersten Wettkampf erfolgreich in in Wilhelmshaven absolvierte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trainiert wird der jetzt 19-Jährige von Markus Köhler. Mittlerweile besuchen sie zusammen überwiegend Turniere auf nationaler und internationaler Ebene. Einige Male musste Röben jedoch durch Verletzungen immer wieder von vorn durch das harte Trainingsprogramm.

Sein erster großer Erfolg kam dann im März 2009. Dort wurde er in Aalborg im Juniorenbereich zusammen mit seinem Trainer Dänischer Meister der W.A.K.O. (World Association of Kickboxing Organization), einem der größten Verbände der Welt, und das bei seinem ersten internationalen Auftritt. Im Sommer 2009 traten die beiden dann der W.K.A. (World Kickboxing Association), einem weiteren großen Weltverband bei.

Mittlerweile weist der junge Mann weitere Erfolge auf. Unter anderem wurde er 2010 im Juniorenbereich Deutscher Meister (B.A.E.), Vize-Internationaler Deutscher Meister (W.A.K.O.) in Berlin und Bronzesieger beim W.A.K.O.-World Cup. Im selben Jahr folgten im Herrenbereich der Deutsche Meistertitel der W.K.A. und der vierte Platz auf der Weltmeisterschaft in Polen.

Zudem wurde er Anfang 2010 für den Wilhelmshavener Kader der 1. Deutschen-Kickboxbundesliga der Herren nominiert und bestritt in der Hinrunde in Frankfurt gleich drei Kämpfe für sein Team. Nach der Rückrunde 2010 wurde das Lo-Han-Team Vierter in der 1.  Bundesliga und Röben war gleichzeitig der jüngste Kämpfer dieser Saison in der ersten Bundesliga.

Röben ist bereits Braungurtträger und fiel im letzten Jahr in der Bundesliga auf , als er sich gegen dem Obermoscheler-Profikämpfer P. Luft tapfer schlug. Weiterhin wird der Weltverband, in dem Röben tätig ist, immer professioneller. Es gibt bereits mehrere „Pro“-Bereiche, wo es in Galakämpfen um Profi-Titel geht.

Die letzten Monate waren für den Kämpfer jedoch eher ruhig. Es wurde trainiert, Turniere wurden nicht besucht, da gerade in letzter Zeit das Abitur im Mittelpunkt stand. Unterstützt wird der junge Sportler von seinen Eltern und von seinem Trainer. Wir dürfen gespannt sein, was in der nächsten Zeit passieren wird, doch nun steht erstmal wieder weiteres hartes Training an,

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.