• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Elsfletherinnen schielen auf dritten Tabellenplatz

02.03.2013

Elsfleth Es ist keine drei Wochen her, dass die Handballerinnen des Elsflether TB um den Klassenerhalt in der Landesliga bangen mussten. Drei Siege später hat sich die Lage ins andere Extrem gedreht. Mit einem Sieg am Sonntag gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn könnte die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami auf den dritten Tabellenplatz vorrücken. Anpfiff in der Stadthalle ist um 17.15 Uhr.

Beide Teams trafen erst am 19. Februar aufeinander, um das zweimal verlegte Hinrundenspiel auszufechten. Der ETB setzte sich in einer umkämpften Partie in Bockhorn knapp mit 24:23 durch. Weil die Elsfletherinnen in ihren Heimspielen noch weitaus erfolgreicher sind, könnte gegen die HSG der zweite Sieg innerhalb von 13 Tagen folgen.

Die Gäste belegen derzeit den dritten Rang, den der ETB gerne übernehmen würde. Bei einem Sieg mit mindestens zwei Toren Differenz würde das auch gelingen. Mit welcher Defensiv-Taktik Adami agieren lassen wird, lässt der Trainer noch offen. Einerseits klappte im Hinspiel die Variante mit zwei Vorgezogenen ziemlich gut. Auf der anderen Seite hatte die HSG in der letzten Begegnung bei GW Mühlen erhebliche Probleme mit der extrem defensiv ausgerichteten Deckung der Grün-Weißen. Möglich, dass Adami beide Formationen spielen lässt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wichtiger ist dem Trainer ohnehin das eigene Tempospiel. Die Neuenburgerinnen stellen zwar eine der stärksten Defensivabteilungen der Liga. Das liegt aber hauptsächlich an den beiden Torhüterinnen Indra Wefer und Alicia Riedel. Die Rückwärtsbewegung nach Ballverlusten ist dagegen eher ein Schwachpunkt der Gäste.

Um diese Schwäche ausnutzen zu können, ist eine Spielerin wie Ayleen Breipohl prädestiniert. Sie hat ihren Skiurlaub beendet. Fehlen wird dagegen Sandra Wagenaar. Dennoch sagt Adami: „Wir haben ein Heimspiel, und ich glaube fest daran, dass wir das Spiel gewinnen können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.