• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ergebnis steht im Hintergrund

19.03.2010

BRAKE Dass Frauenfußball in der Wesermarsch angekommen ist, zeigte sich spätestens m Braker Polygras-Stadion: Rund 70 Zuschauer waren gekommen, um sich das Testspiel der Bremer U 20-Landesauswahl gegen den SV Brake anzuschauen. Die Fußballerinnen aus der Hansestadt nutzten das Freundschaftsspiel als Vorbereitung auf den DFB-Landespokal in Duisburg.

„Unsere Wunschvorstellung ist, dass wir dort erstmals einen einstelligen Platz erreichen“, sagte der Bremer U 20-Trainer Thomas Horsch. Warum seine Mannschaft ausgerechnet in Brake testet, dafür gebe es gleich mehrere Gründe: „Wir fühlen uns hier sehr wohl. Als wir im Dezember mit der U 15 am Seat-Winter-Cup teilgenommen haben, entstand der Kontakt mit Michael Rockel vom SV Brake. Und Brake liegt ja quasi gleich um die Ecke.“ Nach der zähen Winterzeit komme außerdem hinzu, dass der SVB über Kunstrasen verfügt, auf dem ohne großes Verletzungsrisiko gespielt werden könne.

Das Ergebnis stand für beide Teams im Hintergrund, da die Gäste, die überwiegend bei Werder Bremen im Zweitliga- oder Verbandsligakader stehen, schon von der Papierform her in einer anderen Liga spielten. „Ich glaube, dass es zweistellig wird, weil wir heute vor allen Dingen unsere offensive Taktik testen wollen“, vermutete Horsch vor der Partie. Dass das Duell am Ende mit 18:0 (5:0) für die Gäste ausging, lag vor allen Dingen an dem konditionellen Vorteil der auf das große Feld eingestellten Bremerinnen. Bis zur Halbzeit hatte die Braker Auswahl gut mitgehalten und nur mit 0:5 in Rückstand gelegen.

„Das war top, was unsere Mannschaft im ersten Durchgang gezeigt hat“, freute sich Trainer Michael Rockel nach dem Spiel. Der Trainer der B-Juniorinnen hatte sein Team vorher gemeinsam mit dem Trainer der Frauen Jonny Peters so zusammengestellt, dass etwa gleich viele Jugend- und Erwachsenenspielerinnen auf dem Spielfeld standen.

Zur besten Spielerin der Auswahl avancierte Laura Domasch, die den Offensivdrang der Bremerinnen immer wieder per Grätsche zunichte machte. Kerryn Heisel und Celina Schinkel sorgten kurz vor der Pause für die besten Chancen der Gastgeberinnen (39., 45.), Maxi Krahl verlor in der 62. Minute knapp ein Laufduell gegen die heraus eilende Bremer Torhüterin Maria Doll. Obwohl dem Team aus der Kreisstadt so der Ehrentreffer verwehrt blieb, fanden Peters und Rockel lobende Worte für ihr Team. „Wir brauchen den Kopf nicht hängen lassen“, so Rockel.

Dass Frauenfußball in der Wesermarsch immer populärer wird, zeigte auch die Tatsache, dass mit Meggie Schröder und Sarina Meier zwei Lemwerderanerinnen in den Reihen der Bremer Landesauswahl standen (siehe auch das Interview).

„Wir wollen den Frauenfußball nach vorne bringen“, sagte auch der stellvertretende Vorsitzende vom NFV-Kreis Wesermarsch, Helmut Quaas, dessen Institution die Spielbälle sponserte. Auch Gästetrainer Horsch glaubt daran, dass sich der weibliche Fußball weiter entwickeln wird: „Werder meint es ernst mit dem Frauenfußball, genau wie unser Verband.“

SVB: Büsing; Omerbasic, Müller, Domasch, Schermann, Frerichs, Schommartz, Fortmann, Ragowski, Heisel, Schinkel; eingewechselt: Lenkering, Katzendorn, Lösekahn, Miele, Krahl, Wolter.

Bremer Landesauswahl: Doll; Meier, Chairsel, Ullrich, Steinsträter, Norhoff, Bopp, Golebiewski, Schröder, König, Da Silva; eingewechselt: Göbel, Popp, Sachau, Meyer.

Tore: 0:1 Steinsträter (14.), 0:2 Da Silva (16.), 0:3 Norhoff (30.), 0:4 König (34.), 0:5 Göbel (41.), 0:6 Bopp (52.), 0:7 Norhoff (54.), 0:8 König (61.), 0:9 König (64.), 0:10 Schröder (67.), 0:11 König (69.), 0:12 Schröder (71.), 0:13 König (74.), 0:14 Norhoff (77.), 0:15 Chairsel (78.), 0:16 Göbel (81.), 0:17 Norhoff (82.), 0:18 Golebiewski (90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.