• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Erste Heimpunkte für den TVE?

02.12.2006

WESERMARSCH Esenshamm will sich für die 1:6-Hinspielpleite revanchieren. Der SV Brake II tritt beim Tabellenzweiten an.

von jürgen schultjan WESERMARSCH - Fußball, Bezirksoberliga: TV EsenshammVfL Oythe (Sonntag, 3. Dezember, 14 Uhr; Hinspiel: 1:6). „Wenn die Witterung so bleibt, werden wir wohl am Sonntag spielen können“, ist Wolfgang Rohde, Trainer des TV Esenshamm, zwar noch etwas skeptisch, würde aber gerne das erste Rückrundenspiel bestreiten. Schließlich will das Schlusslicht sich für die deutliche 1:6-Klatsche in Oythe revanchieren und die Formsteigerung bei den Auswärts-Remis in Nordhorn und Oldenburg nun auf eigenen Platz bestätigen, wo es noch keinen (!) Punktgewinn.

Das Team kann in Bestbesetzung antreten und wird erstmals Mittelfeldregisseur Yunus Gündogdu einsetzen können. Da die Abwehr um Libero Baris Kocademir zuletzt sehr zuverlässig agierte, wird Cagatay Catalcam trotz abgelaufener Rotsperre wohl zunächst auf der Bank sitzen.

Kreisliga IV: TuS Obenstrohe1. FC Nordenham II (Sonntag, 14 Uhr). Im letzten Spiel vor der Winterpause kann die FCN-Reserve beim Spitzenreiter unbeschwert auftreten. „Knüpfen wir an die Leistung in Voslapp bis zur umstrittenen Roten Karte für Sebastian Hülsmann an, haben wir durchaus Chancen, Obenstrohe zu ärgern“, meint Spielertrainer Matthias Janßen, der neben Hülsmann auch auf Julian Lutz (privat verhindert) verzichten muss. „Schade, Julian wäre der ideale Gegenspieler und für Regisseur Marcus Zender gewesen“, so Janßen, der eventuell auf Sascha Fitschen zurückgreifen kann..

Kreisliga V: FC Medya Oldenburg – SV Brake II (Sonntag, 14 Uhr; Hinspiel: 0:3). Der SV Brake II hätte sich gerne für das 0:3 aus dem Hinspiel zum Saisonstart revanchiert, zumal nach dem schwachen Saisonauftakt das Team gute Partien zeigte. Aber ohne die rotgesperrten Arthur Hoffmann und Ralf Hartmann sowie die verletzten Moritz Bruns, Nils Martin und Thorsten Kaumanns wird das wohl schwer werden beim Tabellenzweiten. „Wir werden nicht in Ehrfurcht erstarren“, betonte Trainer Günter Wöhler, der auf den Einsatz von Danny Stenull und Hussein Chakroun hofft..

Kreisliga VI: SV Hicretsport DelmenhorstSpVgg Berne (Sonntag, 14 Uhr). Die zweite Halbzeit im Derby gegen den FC Hude sollte Berne Mut und Zuversicht geben, bei Hicretspor ebenfalls etwas Zählbares holen zu können. Die Gastgeber, die über einen sehr guten Torhüter verfügen, sind für ihre zum Teil wilde Spielweise bekannt. Behält Berne, das keine Personalsorgen hat, wie beim 4:3-Sieg gegen Hude kühlen Kopf, ist sogar ein Sieg drin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.