• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

HANDBALL HSG-H: Es reicht nur zu einem Mittelfeldplatz

22.06.2009

BLEXEN /NORDENHAM Mit einer großen Zielsetzung gingen die Handballer der HSG Blexer TB/SV Nordenham in die Saison 2008/2009, konnten diese aber nicht umsetzen. Die Mannschaft von Trainer Hartmuth Stöcker wollte ganz oben in der Landesklasse mitspielen, doch nach vielen unnötigen Niederlagen langte es nur zu Platz acht. Allerdings fiel der Rückstand auf den Dritten VfL Edewecht II, der nach der regulären Saison Relegationsspiele um den Aufstieg in die Landesliga bestreiten durfte, mit vier Punkten relativ gering aus.

Umso ärgerlicher für die Nordenhamer, denn gerade gegen vermeintlich schwache Gegner setzte es Niederlagen. Wie schon in der vorherigen Spielzeit verspielte die HSG im Frühjahr ihre gute Ausgangsposition, die sie sich hart erarbeitet hatte. Trainer Stöcker führt dies auf mehrere Umstände zurück. Nachdem der Coach sehr frühzeitig im November 2008 seinen Rücktritt nach der Saison angekündigt hatte, könnte die Motivation bei den Spielern gelitten haben.

Auch der vom Vorstand angedachte freiwillige Rückzug in die Regionsoberliga kam bei den Akteuren nicht sehr gut an. Außerdem hatte Stöcker selten alle Mann an Bord. Vor allem auf der Kreisläuferposition musste er nach zahlreichen Ausfällen von Jens Hadeler und Christoph Holitschke immer wieder improvisieren.

Das alles sind aber nur Randbemerkungen. Das eigentliche Problem sieht Stöcker darin, dass nicht nur in den Spielen, sondern auch im Training das Engagement zu wünschen übrig ließ. „Bei Schichtarbeitern oder Studenten ist es ja klar, dass die Spieler dann nicht trainieren können. Die ein oder andere kurzfristige Absage hat mich dann aber doch geärgert“, berichtet der Übungsleiter. Die Quittung folgte auf dem Spielfeld. Die Leistungen waren einfach zu nicht konstant genug.

Manchmal zeigten die Blexer sogar innerhalb einer Partie ihre zwei Gesichter. Am 21. Februar spielte die HSG den späteren Meister und Aufsteiger HSG Neuenburg/Bockhorn zunächst an die Wand und lag nach 20 Minuten mit 10:4 in Führung – dann der Einbruch. Auf einmal lagen sie noch vor der Pause mit 10:11 hinten und verloren die Begegnung knapp mit 27:28.

„Es wäre mehr drin gewesen“, bilanzierte Stöcker die Saison und fügte hinzu: „Von den Feldspielern kann ich eigentlich Niemandem eine durchgehend gute Spielzeit bescheinigen, dazu waren die Leistungen einfach zu schwankend.“ Das gilt allerdings nicht für die beiden Torhüter Fabian Tieding und Andreas Kasper, die mit ihren Paraden ihrer Mannschaft so manchen Punkt festhielten.

Wie bereits erwähnt wird Hartmuth Stöcker nun eine Trainerpause einlegen, was allerdings nichts mit der Mannschaft zu tun hat. „Das ist kein endgültiger Rücktritt, aber im Moment ist es alles ein bisschen viel", schließt er eine Rückkehr nicht grundsätzlich aus. Für die kommende Saison übergibt er das Zepter an den bisherigen Frauentrainer Tobias Göttler, der bis 2006 selbst noch in diesem Team aktiv wahr.

Zum Kader gehörten. Hauke Stöcker (26 Spiele, 77 Tore/davon 2 Siebenmeter), Sören Steenken (24, 111/21), Aljoscha Warns (24, 94/3), Helge Busemann (24, 35/0), Dennis Naundorf (23, 47/0), Maik Böger (21, 37/0), Ulf Dörrbecker (18, 57/5), Aydin Kilic (18, 42/11), Tim Bittner (16, 87/18), Christoph Holitschke (15, 35/0), Jens Hadeler (12, 43/2), Bernd Bierfischer (11, 31/5), Marco Scholz (1, 3/0), Stephan Böger (1, 1/0), Patrice Böger (1, 0/0), Florian Halle (1, 0/0) sowie die Torhüter Fabian Tieding (25, 2/1), Andreas Kasper (21, 0/0) und Rene Strahlmann (3, 0/0).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.