• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Fusionsliga: Schwarz-Rot gewinnt Derby 4:2

14.08.2017

Esenshamm Die Fußballer von SR Esenshamm haben einen optimalen Saisonstart in der neu gegründeten Fusionsliga erwischt. Im Stadt-Duell gegen den 1. FC Nordenham siegte die Mannschaft von Trainer Andreas Siepe am Sonntag zu Hause mit 4:2 (3:0). Ein bisschen Arbeit wartet allerdings noch auf den Coach, denn die Gäste waren ebenbürtig.

Nach einer Stunde hatte Siepe, der wegen Trainingsrückstands auf Torjäger Bünyamin Kapakli verzichtete, die Partie fast schon abgehakt. „Wir sind nicht deutlich besser, aber effektiver“, sagte er beim Zwischenstand von 4:0. Doch seine Mundwinkel gerieten anschließend in immer tiefere Sphären.

Die Nordenhamer, die sich auch schon in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten herausgespielt hatten, drängten trotz des klaren Rückstands auf das schwarz-rote Tor. Mit Erfolg, denn Rene Schwarze und Mustafa Seker verkürzten auf 2:4.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der 90. Minute hätte Suliman Ibrahim das 3:4 erzielen müssen, aber er verstolperte vor dem leeren Tor. Wäre der Ball reingegangen, hätten die Hausherren eine unangenehme Nachspielzeit vor sich gehabt.

FCN-Trainer Mario Heinecke war zwar nicht mit dem Ergebnis zufrieden, dafür aber mit dem Spiel seiner Mannschaft. „Wir hatten ja auch unsere Chancen. Aber die cleverere Mannschaft hat gewonnen“, meinte er.

Ähnlich sah es auch sein Gegenüber. „Ich habe keinen großen Unterschied gesehen“, sagte Siepe. Das einzig Positive sei gewesen, dass sein Team gewonnen habe. Teilweise hätten seine Spieler nach der 4:0-Führung zu umständlich gespielt. Kurios beim FCN: Ersatzspieler Tobias Schindler ging bereits nach einer Viertelstunde nach einer Meinungsverschiedenheit mit Heinecke zum Duschen.

Tore: 1:0 Sulayman (8.), 2:0 Cichon (28.), 3:0 Gündogar (34.), 4:0 Bünting (54.), 4:1 R. Schwarze (66.), 4:2 Seker (81.).

SRE: Stuhr – Sulayman, Weber, Karahan (67. Wallburg), Yildirim (45. Beyer-Franzen), Tavan (85. Yagiz), Bünting (58. Y. Kapakli), Gündogar, Cichon, Buttelmann, von Aspern.

FCN: Heinecke – M. Schwarze (40. Cebulski), Gürbüz, Lachnitt, Böger, Seker, Ibrahim, R. Schwarze, Krecker, Hohn (30. Ölrichs), Bremer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.