• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Esenshamm verliert Faden und Spiel

11.08.2014

Oldenburg /Esenshamm Die Bezirksliga-Fußballer des TV Esenshamm konnten es gar nicht so recht fassen. In der Auswärtspartie beim Aufsteiger GVO Oldenburg spielten sie die Hausherren in der ersten Halbzeit förmlich an die Wand. Herausgesprungen ist für die Mannschaft von Trainer Uwe Neese aber eine klare 1:4 (1:0)-Niederlage.

Vier Großchancen

Der TVE startete gut und ließ den Ball hervorragend in den eigenen Reihen laufen. Allein in den ersten 24 Minuten vergaben die Esenshammer gleich vier hundertprozentige Torchancen. Sahin Yasar, zweimal Andreas Cichon sowie Bünyamin Kapakli vergaben aber ihre Einschussmöglichkeiten. In der 40. Minute scheiterte Bünyamin Kapakli nochmals, doch drei Minuten später traf der Angreifer endlich zum vermeintlich erlösenden 1:0 (43.). Nach einem Steilpass ließ er noch einen Abwehrspieler stehen und überwand GVO-Keeper Julian Eilers gekonnt mit einem Heber.

„Aber welche Mannschaft dann aus der Halbzeitpause herauskam, kann ich auch nicht genau sagen“, meinte TVE-Betreuer Michael Morisse. Die Esenshammer offenbarten auf einmal riesige Löcher in der Hintermannschaft, die besonders Oldenburgs Sturmspitze Daniel Johanning zu nutzen wusste. „Ihn haben wir einfach nicht mehr in den Griff bekommen“, sagte Morisse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Johanning drehte die Partie mit zwei Treffern innerhalb von acht Minuten. Tristan Gröck nutzte anschließend die Gunst der Stunde und legte ebenfalls einen Doppelpack zum 4:1-Endstand hin. Der TVE tauchte im zweiten Abschnitt nur noch einmal gefährlich vor dem Oldenburger Tor auf, doch der Schuss von Andreas Cichon verfehlte sein Ziel (71.).

Ratlosigkeit beim TVE

Im Esenshammer Lager herrschte nach der Partie Ratlosigkeit. „Ich kann mir die zweite Halbzeit nicht erklären“, sagte Morisse. „In den ersten 45 Minuten hat die Mannschaft alles umgesetzt, was unser Trainer Uwe Neese vorgegeben hat. „Wir haben komplett den Zugriff auf den Gegner verloren. GVO hätte sogar noch mehr Tore schießen können.“

Tore: 0:1 B. Kapakli (43.), 1:1 Johanning (61.), 2:1 Johanning (68.), 3:1 Gröck (79.), 4:1 Gröck (82.).

TVE: Strahlmann - Y. Kapakli, Blohm, Bremer, Janssen, Hennen, B. Kapakli, Preuß, Cichon (84. Bos), Bartels (69. Turan), Yasar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.