• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Esenshamms Trainer Kai Künning stinksauer

10.05.2013

Obenstrohe /Esenshamm „Ich bin stinksauer wegen der kämpferischen Einstellung des TV Esenshamm.“ Mit diesen Worten hat Kai Künning, Trainer des Fußball-Bezirksligisten, seinem Unmut nach der Partie beim TuS Obenstrohe Nachdruck verliehen. Obwohl der TVE mitten im Abstiegskampf steckt, enttäuschten die Spieler beim 1:5 (1:3) auf ganzer Linie.

Ganze sechs Minuten reichten, um dem Trainer den Donnerstagnachmittag mächtig zu versauen. Zwischen der 18. und 24. Minute kassierte seine Mannschaft gleich drei Gegentore nach krassen individuellen Fehlern.

Beim 0:1 ließ Schlussmann Christian Borzyszkowski einen Freistoß ins Torwarteck passieren. Drei Minuten später leistete sich Christian Tannert einen Bock. Der Innenverteidiger nahm auf der eigenen Torlinie den Ball an. Obenstrohes Patrick Kruse spritzte dazwischen und versenkte zum 2:0. Wiederum nur drei Minuten später unterlief Marcel Rattay ein grober Stellungsfehler, den Matthias Lamche zum 3:0 ausnutzte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst jetzt wachten die Esenshammer langsam auf. Nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch Bünyamin Kapakli hätte Kevin Lanzendörfer in der 45. Minute auf 2:3 verkürzen müssen. Doch der Angreifer drosch den Ball aus einem Meter Entfernung über das Obenstroher Tor.

Den zweiten Durchgang begann der TVE motiviert. Doch Christopher Döscher, Kapakli und Lanzendörfer vergaben gute Möglichkeiten. Als die Esenshammer zum Spielende hin immer weiter aufmachten, setzten die Hausherren zum K.O.-Schlag an. Zwei erfolgreiche Konter bescherten ihnen den deutlichen 5:1-Heimsieg.

Sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz klingen bei drei noch ausstehenden Partien komfortabel. Doch für die Partie am Sonntag beim VfL Oldenburg II (Anpfiff: 15 Uhr) sind die Aussichten schlecht. Neben dem verhinderten Trainer Kai Künning drohen gleich vier Stammkräfte auszufallen.

Tore: 1:0 Siebrecht (18.), 2:0 Kruse (21.), 3:0 Lamche (24.), 3:1 B. Kapakli (38.), 4:1 Zwick (82.), 5:1 Lamche (90.).

TVE: Borzyszkowski - Cotarcea, Sojcka, Tannert, Gündogdu (78. Köhler), Lanzendörfer (83. Osinga), Bremer, B. Kapakli, Preuß, Rattay (35. Poppe), Döscher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.