• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: ETB empfängt nächsten Titelaspiranten

21.09.2013

Elsfleth Auf die Handballer des Elsflether TB wartet am Sonnabend der nächste harte Brocken in der Oberliga. Der Aufsteiger empfängt um 17 Uhr den TV Cloppenburg in der Stadthalle. Trotzdem freuen sich Trainer Ulrich Adami und seine Spieler auf die neuerliche Herausforderung.

Am vergangenen Wochenende hielt der ETB gegen den Meisterschaftsfavoriten SG Achim/Baden lange Zeit hervorragend mit. Doch eine neunminütige Durststrecke mit insgesamt sieben Gegentreffern in Folge führten zu einer 27:33-Heimniederlage. Doch beim Training am Montag musste Adami feststellen: Die Stimmung im Team ist weiterhin top. „Die Spieler sagen, es macht zwanzigmal mehr Spaß, gegen Achim zu verlieren, als in der Verbandsliga gegen einen schlechteren Gegner hoch zu gewinnen.“

Erfahrung fehlt

Gegen die Bremer fehlte letzten Endes die Erfahrung. „Aber die kann man nicht antrainieren. Die kommt irgendwann von alleine“, sagt Adami. „Die Jungs saugen alles auf, was sie in der Oberliga neu kennenlernen.“

Schon im Vergleich zum ersten Spiel bei der TSG Hatten/Sandkrug (26:28) sah Adami einige Verbesserungen. Die Deckung stand solide, und die Elsflether spielten phasenweise schneller als der Meisterschaftsfavorit. Doch aller Lerneffekte zum Trotz: am Ende zählen die Punkte.

Gegen Cloppenburg ist die Aufgabe ohnehin nicht leicht, doch personelle Probleme erschweren die Arbeit von Ulrich Adami. Besonders auf der Torhüterposition fehlen dem Trainer Alternativen.

Nach den neuesten Untersuchungen hat sich Sascha Klostermann nicht nur einen Außenbandriss, sondern auch einen Kreuzbandriss zugezogen. Zudem befindet sich Kevin Danielzik im Urlaub. Übriggeblieben ist Fabian Tieding, der am Sonnabend vom A-Jugendlichen Marcel Völkers unterstützt wird.

Auch im Feld fehlt Adami eine wichtige Stütze. Neben Florian Doormann muss auch Ruven Rußler passen, der zeitgleich mit der JSG Hastedter TSV/HC Bremen in der A-Jugend-Bundesliga spielt. „Aber wir wollen nicht meckern. Es wird mit dem gespielt, was da ist“, sagt Adami trocken.

Cloppenburg Favorit

Aber nicht nur wegen der Elsflether Personalmisere gehen die Gäste als klarer Favorit ins Spiel. Nach dem lockeren 40:26-Auftaktsieg gegen den VfL Fredenbeck II legte die Mannschaft des Trainergespanns Theo Niehaus/Torsten Landwehr einen beeindruckenden 38:32-Auswärtserfolg beim heimstarken TSV Bremervörde nach.

„Der TV Cloppenburg ist eine Top-Mannschaft und spielt einen schönen Ball“, weiß Adami. Der TVC offenbare keine großen Schwachstellen und sei hervorragend eingespielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.