• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Volleyball: ETB feiert Prestigesieg gegen Nordenham

18.11.2015

Nordenham Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Prestigeerfolg: Die Volleyballerinnen des Elsflether TB haben am Wochenende das umkämpfte Wesermarsch-Derby der Bezirksliga beim SV Nordenham mit 3:1 gewonnen. Dank seines ersten Saisonsieges rückte der ETB auf Rang sieben, der gleichbedeutend mit dem Abstiegsrelegationsplatz ist, vor. Trainer Ingo Fuchs war begeistert. Seine Spielerinnen hätten wieder den Teamgeist aus der Meistersaison gezeigt.

Die Nordenhamerinnen mussten zudem noch eine 0:3-Niederlage gegen den Tabellenzweiten TV Jeddeloh einstecken. Damit bleibt das von Personalproblemen geplagte Team von Trainer Stefan Plewka sieglos. Mit nur drei Punkten aus sechs Spielen ist es Vorletzter. „In der aktuellen Zusammensetzung ist man in der Bezirksliga einfach nicht konkurrenzfähig“, sagte Plewka, der am Morgen des Spiels krankheitsbedingt noch zwei Ausfälle hatte verkraften müssen.

SV Nordenham - Elsflether TB 1:3 (21:25, 26:24, 24:26, 19:25). Die Elsfletherinnen erwischten einen überragenden Start, leisteten sich dann aber ein paar Konzentrationsprobleme. Nach einer Auszeit fingen sie sich und entschieden den ersten Satz für sich. Gerade Angreiferin Steffi Dohrmann stellte die Gastgeberinnen mit ihrer Schlagstärke vor unlösbare Probleme. Dagegen fehlte dem SVN – wie in den vergangenen Partien – die nötige Durchschlagskraft.

Der zweite Satz des spannenden Spiels verlief zunächst ausgeglichen. Dann setzte sich der SVN mit einer Aufschlagserie ab. Zwar starteten die Elsfletherinnen noch einmal eine Aufholjagd. Aber der SVN gewann den Satz knapp mit 26:24.

Im dritten Abschnitt leisteten sich die Volleyballerinnen des ETB Annahmeschwächen. Der SVN spielte sich fünf Satzbälle heraus (24:19). Doch Stefanie Wüllner leitete mit einer Aufschlagserie eine famose Elsflether Aufholjagd ein. Der ETB drehte den Satz noch erfolgreich.

Anschließend spielten die Gäste konzentriert. Sie gewannen deshalb auch Satz vier. Elsfleth habe den Sieg ein bisschen mehr gewollt, meinte Nordenhams Trainer Stefan Plewka, der zugab, sich mehr ausgerechnet zu haben.

ETB: Steffi Dohrmann, Brigitte Fuchs, Neele Heinemann, Janika Hilmer, Renate Kornmann, Diana Krampert, Valerie Richter, Nadine Sander, Britta Schneider und Stefanie Wüllner.

SV Nordenham - TV Jeddeloh 0:3 (20:25, 23:25, 18:25). Im Vergleich zum Spiel gegen Elsfleth steigerten sich die Nordenhamerinnen immens. Sie hatten sich vorgenommen, gegen den Meisterschaftsanwärter voll dagegenzuhalten – und zeigten ihre beste Saisonleistung. Die Zuschauer sahen ein packendes Spiel. Gerade die Nordenhamer Außenangreiferinnen überrumpelten die Ammerländerinnen ein ums andere Mal. Erst Ende des dritten Durchgangs ließen die Kräfte bei den jungen Nordenhamerinnen ein wenig nach.

Plewka war trotz der Niederlage mit dem zweiten Auftritt seines Teams an diesem Wochenende zufrieden. „Nun gilt es, diesen Schwung mit in das Kellerduell gegen den TSV Grolland zu nehmen.“

SVN: Rebecca Willuhn, Miriam Mogwitz, Lyndzey Mowatt, Manuela Straupe, Anna Saalbach, Maja Kramer, Rauschan Klotz.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.