• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

ETB-Frauen erwarten starke Huder

22.11.2014

Elsfleth 10:2 Punkte gegen 11:1 Punkte. Oder: Elsflether TB gegen HSG Hude/Falkenburg. Die Handballerinnen aus der südlichen Wesermarsch empfangen am Sonntag um 15 Uhr einen der Topfavoriten der Oberliga in der Stadthalle. Auf dem Papier ist es ein Spitzenspiel, doch Elsfleths Trainer Ulrich Adami schiebt die Favoritenrolle eindeutig den Gästen zu.

„Ich würde diese Partie nicht Spitzenspiel nennen. Ich sage lieber, es spielt ein Aufsteiger gegen einen Meisterschaftskandidaten“, so Adami. Vor zwei Jahren spielte Hude noch in der Dritten Liga und verpasste in der Vorsaison als Zweiter nur knapp den Wiederaufstieg. Besonders auf zwei Spielerinnen muss der ETB aufpassen. Mareike Zetzmann und Jessica Galle sind in jedem Spiel für eine zweistellige Trefferausbeute gut.

In dieser Hinsicht haben die Elsfletherinnen auch ein Faustpfand. Spielmacherin Jennifer Adami überragt in jedem Spiel – nicht nur als Torschützin, sondern auch als Taktgeberin und Vorbereiterin. Sie hat wesentlich dazu beigetragen, dass der ETB bislang die meisten Treffer in der Oberliga erzielt hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Adamis Sog überzeugen auch ihre Mitspielerinnen. So traf die Halbrechte Janine Matschei am vergangenen Wochenende beim 37:29-Erfolg bei der HSG Wilhelmshaven neunmal aus dem Feld heraus. Aufgrund der erfolgreichen Spielweise sieht Trainer Adami keinen Grund, irgendetwas zu ändern. „Wir haben viel Selbstvertrauen aufgebaut und wollen viel Tempo machen“, so Adami. Außerdem müsse die Abwehr kompakt stehen. „Wir haben nichts zu verlieren, so wollen wir auch auftreten.“ Sein Personal muss der Coach etwas ändern. Die A-Juniorinnen werden fehlen. Dafür kehren Melanie Löscher, Franziska Sommer und Sandra Wagenaar in den Kader zurück. „Hude ist Favorit. Aber einen Favoriten zu ärgern, macht ja auch Spaß“, sagt Adami.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.