• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: ETB holt dritten Oberliga-Punkt

30.09.2013

Elsfleth Stark ersatzgeschwächt haben die Oberliga-Handballer des Elsflether TB am späten Sonntagnachmittag in der Stadthalle ein 28:28 (14:11)-Unentschieden gegen den ATSV Habenhausen II erreicht. Mit 3:5 Punkten steht die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami als Aufsteiger gut da.

Eine Woche nach dem überraschenden Erfolg gegen den Titelkandidaten TV Cloppenburg (27:24) wollte der ETB liebend gerne gegen den Mitaufsteiger aus der Verbandsliga nachlegen. Doch Adami hatte mit personellem Aderlass zu kämpfen. Alle drei Torhüter fielen aus, so dass der A-Jugendliche Marcel Völkers über 60 Minuten ran musste. Zudem fiel neben Florian Doormann mit Chris Santen der zweite wurfstarke Rückraumschütze aus (Rückenprellung). Dafür war Ruven Rußler einsatzbereit und erwies sich als achtfacher Torschütze als enorm wertvoll.

Deckung stark

Die Elsflether erwischten einen sehr guten Start. Die Deckung trumpfte stark auf und sorgte wie schon gegen Cloppenburg für zahlreiche Ballgewinne. Daran hatte auch Nachwuchskeeper Völkers seinen Anteil. Bis auf 10:4 zog der ETB davon, ehe sich Nachlässigkeiten einschlichen. Bis zur Pause war der schöne Vorsprung bis auf 14:11 geschmolzen. Pech für Elsfleth: Mit der Schlusssirene erzielte Jan-Ole Geisler das vermeintliche 15:11, doch die Schiedsrichter erkannten das Tor nicht mehr an.

Plötzlicher Rückstand

So gut die Hausherren in die erste Halbzeit gestartet waren, so mies begann der zweite Abschnitt. Die Abwehr kam nun oft den entscheidenden Schritt zu spät. Besonders Habenhausens Matthias Fischer bekamen die Elsflether nicht in den Griff. Insgesamt erzielte der Rückraum-Linke zwölf Treffer. So geriet der Gastgeber plötzlich mit 16:18 ins Hintertreffen.

Doch bis zum Schluss blieb der Ausgang des Spiels offen. Der ATSV ging mit 28:27 in Führung, doch rund eine Minute vor dem Ende glich Ruven Rußler aus. Anschließend erkämpfte die Deckung den Ball. Es blieben genau 28 Sekunden, um den Siegtreffer zu erzielen. Der Plan, Linksaußen Jan-Ole Geisler freizuspielen, ging nicht auf, denn er wurde gefoult. Der abschließende Neunmeter von Bela Rußler wurde geblockt.

ETB: Völkers - R. Rußler (8), C. Danielzik (5), B. Rußler (4), Mohr (3), Bolte (3), Finger (2), Geisler (2), Hinz (1), Janßen, Oberegger, Nitkowski.

Spielstationen: 2:2 (6.), 10:4 (19.), 12:8 (25.), 14:11 (30.), 16:18 (39.), 26:26 (56.), 27:28 (59.), 28:28 (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.