• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: ETB peilt ersten Erfolg in Bremervörde an

21.11.2015

Elsfleth Gelingt endlich die Premiere? Die Oberliga-Handballer des Elsflether TB haben beim TSV Bremervörde noch nie gewonnen, wollen diese unsägliche Bilanz an diesem Sonnabend aber aufpolieren. Um 18 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami beim Drittletzten an. Doch Vorsicht: Der Tabellenplatz der Gastgeber täuscht über ihr wahres Leistungsvermögen hinweg.

Gerade in der heimischen Tetjus-Tügel-Halle zeigen die Bremervörder regelmäßig ihre Stärke. Dort holten sie auch ihre bisherigen vier Saisonpunkte – nur dem Dritten HSG Schwanewede/Neuenkirchen mussten sie sich knapp mit 21:23 geschlagen geben.

Obwohl der TSV vor Saisonbeginn wichtige Leistungsträger verlor, hat er mit Rückraumspieler Adnan Salkic und dem bulligen Kreisläufer Marcus Hölling immer noch eine immens gefährliche Achse im Team. „Gegen die beiden gibt es kein Patentrezept“, sagt Adami. Ihr gutes Zusammenspiel werde der ETB wohl kaum über die kompletten 60 Minuten verhindern können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Darüber hinaus gelte es, auf Lars von Kamp und Tim Schlichting aufzupassen. „Bremervörde hat viele gute Handballer in seinen Reihen – nicht nur Salkic und Hölling“, so Adami. Aber Angst lässt sich der ETB-Coach nicht einflößen. „Wir wollen natürlich nirgendwo verlieren, auch nicht in Bremervörde.“

Den 30:13-Heimsieg gegen die SG Neuenhaus/Uelsen am vergangenen Wochenende bewertet Adami nicht über. „Das war nicht so sehr schwierig“, sagt Adami. Dafür sei der Gegner zu schwach gewesen. „Das war nicht der Maßstab, den wir gegen Bremervörde erwarten.“ Um dort endlich einmal zu gewinnen, kann Adami wahrscheinlich seine Bestbesetzung ins Rennen schicken. Philipp Bolte und Chris Danielzik waren zwar angeschlagen, dürften aber rechtzeitig fit sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.