• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Warflether bleiben unbesiegt

22.01.2019

Etelsen /Warfleth Die Radballer des RV Warfleth bleiben in der Männer-Landesliga eine Klasse für sich – und ungeschlagen. Am dritten Spieltag landeten sie in Etelsen in drei Spielen drei Siege. André Meyer war diesmal zusammen mit Warfleths Vereinsurgestein Veit Ulbrich angetreten. Sein etatmäßiger Partner Patrick Siems fehlte berufsbedingt. Ulbrich, immerhin Jahrgang 1960, überzeugte laut Warfleths Pressesprecher Jens Skuza auf ganzer Linie. „Ihm sieht man das Alter nicht an. Außerdem steht er den jüngeren Spielern konditionell in nichts nach.“ Mit 27 Punkten aus neun Partien und 61:15 Toren sind die Warflether unangefochtener Spitzenreiter.

RV Warfleth - RSV Bramsche V 10:2. Warfleth erwischte einen Start nach Maß. Meyer hämmerte den Ball nach Ulbrichs Anstoß in den gegnerischen Kasten. Bramsche nahm Meyer in Manndeckung. Dadurch bekam Ulbrich Räume, die er eiskalt nutzte. Torwart Meyer fing zudem viele Torschüsse ab und bediente Ulbrich oftmals gekonnt. Zur Pause führte Warfleth mit 8:1. Im zweiten Durchgang schalteten beide Teams einen Gang zurück. Die Warflether schonten ihre Kräfte und gewannen locker.

RV Warfleth - RV Etelsen II 6:0. Die Etelser Reserve versuchte, ein Debakel zu vermeiden, indem sie den Ball sicherte, ohne eigene Angriffe zu starten. Dies gelang ihr nur bedingt. Warfleth verwandelte zwei direkte Freistöße und nutzte Etelser Abwehrfehler zu einem souveränen Sieg.

RV Warfleth - RVS Oberneuland III 8:2. Oberneuland hatte zuvor einen überraschenden Sieg gegen ein Spitzenteam gefeiert und spielte mutig auf. Aber Meyer/Ulbrich zeigten den Bremern früh, wo der Hammer hängt. Nach ihrem ersten Angriff führten sie mit 1:0. Mit routinierten Kombinationen zogen sie bis zur Pause auf 4:1 davon.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff verkürzte Oberneuland. Die Bremer hatten einen Abspielfehler Meyers genutzt. Es wurde hektischer. Doch Warfleth schlug zurück, nutzte seinerseits einen Abspielfehler des Gegners aus und brach damit den Willen der Oberneuländer. Anschließend baute das Team aus dem Süden der Wesermarsch dank seines flüssigen Zusammenspiels die Führung entscheidend aus. Der letzte Spieltag der Männer-Landesliga steigt am 23. Februar in der Sporthalle in Ganspe (Schulweg 6). Dort geht es aber schon am Sonntag, 27. Januar, von 10 Uhr an zur Sache. In der U-15-Niedersachsenliga kämpfen Finn und Erik Schwichtenhövel um Platz zwei. Sie freuen sich auf eine gut besuchte Halle und die Unterstützung der Fans.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.