• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL: Ex-Profi Andreas Reinke gibt Tipps

11.06.2009

RODENKIRCHEN „Holland ist Weltmeister“, hörte Andreas Reinke einen Jugendlichen aus der Entfernung rufen. „Wo gibt's denn so etwas?“, fragte der ehemalige Bundesliga-Torwart von Werder Bremen verdutzt seinen Kollegen Michael Schulz, ebenfalls früher Fußballprofi, als er auf dem Fußballplatz des AT Rodenkirchen stand.

Acht Trainer standen bereit

Was machen zwei Fußballprofis auf der Anlage des ATR? Sie sind zwei der acht Trainer, die die Fußballschule Millerntor mit in die Wesermarsch gebracht hat. Gemeinsam mit Ex-Nationalspieler Paulo Rink und den Trainern Ralf Ehlers, Dieter Schiller, Reinhard Rietzke, Jenning Bargfriede und Andree Otto zeigten sie rund 175 Kindern und Jugendlichen ihre besten Tricks und gaben in den Trainings- und Turniereinheiten hilfreiche Tipps zur Verbesserung ihrer Leistungsfähigkeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der Motivationsgrad der Kinder ist riesig, da macht uns diese Sache gleich doppelt so viel Spaß“, stellte Schulz fest.

Die Raiffeisenbank ist das Bindeglied zwischen Kindern und Profis, da auf ihre Initiative hin die Fußballschule nach Rodenkirchen geholt wurde. „Wir haben im Internet nach geeigneten Angeboten für unsere Aktionen geschaut und sind früh auf die Fußballschule Millerntor gestoßen“, erzählte Clarissa Twenhoefel, die gemeinsam mit Katja Knupp und Regina Menke diese Aktion geplant hatte. „Nachdem wir im letztem Jahr mit dem Tanzcoach Detlef D. Soost etwas für die Mädchen dabei hatten, wollten wir diesmal tendenziell eher eine Aktion für die Jungs anbieten – was passt da besser als Fußball?“

Unter den Teilnehmern befanden sich jedoch auch rund 20 Mädchen. Eine von ihnen war Tina Schröder von der SG Großenmeer-Bardenfleth. Als Torhüterin bekam die 15-Jährige ein ganz besonderes Lob, das sich so mancher Nachwuchskeeper ersehnen mag. „Die Tina ist eine richtig Gute“, antwortete Andi Reinke auf die Frage, ob er bereits seinen Nachfolger gefunden habe. So etwas von einem zweimaligen Deutschen Meister und Pokalsieger zu hören, war nicht das schlechteste Kompliment für eine Nachwuchsspielerin.

Auf Talentsuche sind die Millerntor-Coaches jedoch nicht, erklärte Ralf Ehlers, einer der Trainerkollegen von Reinke. „Unser Ziel ist es, den Kindern zu zeigen, wie ein professionelles Fußballtraining abläuft.“ Der Spaß stünde sowohl für Trainer als auch für den Nachwuchs im Vordergrund, sagte Ehlers. „Dementsprechend toll ist eine so lockere Atmosphäre, wie sie uns hier geboten wird.“

Gute Stimmung motiviert

Laut Organisatorin Twenhoefel tragen die Trainer einen großen Teil zu dieser Stimmung bei: „Man merkt, dass sie das nicht zum ersten Mal gemacht haben. Dieter Schiller etwa ist eine absolute Stimmungskanone, und auch alle anderen haben einen guten Draht zu den Kindern.“ Starallüren sind nicht im Geringsten zu erkennen.

„Ramon, mein Held!“, rief Michael Schulz, als der zwölfjährige Ramon Schröder, Tinas Bruder, an ihm vorbeiläuft. „Die ersten drei Stunden hat er nicht einmal gelacht, weil er so konzentriert war. Schau dir jetzt einmal sein Gesicht an!“, schlägt Schulz vor und blickte in strahlende Kinderaugen.

Der Ex-Profi bedankte sich bei der Siegerehrung nicht nur bei seinem kleinen Liebling, sondern vor allen Dingen auch bei den Sponsoren. „Ohne deren Unterstützung und die der ganzen Helfer wäre das hier nicht möglich gewesen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.