• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Wassersport: Ex-Weltmeister knapp besiegt

13.05.2016

Burhave Seinen Heimvorteil nutzen konnte der seit Jahren in der Spitze der deutschen Modellboote-Segler mitfahrende Max Lehmann aus Nordenham bei zwei jeweils zweitägigen Rangliste-Regatten in der Nordseelagune in Burhave. Mit dem 3. Rang in der IOM-Klasse (Ein-Meter-Boote) und dem Sieg bei der größeren Booten der Marblehead-Klasse festigte Max Lehmann seine Positionen in der Top-Ten-Rangliste.

Gemeinsam mit Thomas Edom aus Süllwarden organisierte Max Lehmann auch das jährlich in dem Badesee stattfindende Event. Beide freuten sich nicht nur über beste Wetterbedingungen mit Sonne pur und Wind mit einer Stärke von 3 bis 6 bft (Beautford-Skala), sondern auch über eine großartige Unterstützung durch die Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen.

Jens Bode, technischer Leiter der Nordseelagune, sorgte durch den Auf- und Abbau von Stegen sowie durch andere Maßnahmen dafür, dass die Teilnehmer ihre Modellboote „trockenen Fußes“ zu Wasser lassen konnten und der Segelparcours den sich ändernden Windverhältnisse angepasst werden konnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aufgreifen wollen Max Lehmann und Thomas Edom im kommenden Jahr die Anregung von einigen der zahlreichen Lagunenbesucher, die Regatta über eine Lautsprecheranlage zu kommentieren. „Für uns Segler wäre das eine hervorragende Möglichkeit, den Zuschauern unseren Sport näherzubringen“, so Max Lehmann.

18 Segler gingen mit ihren ferngesteuerten IOM-Booten an den Start, darunter auch zwei Niederländer. Huub Gillisen aus Rotterdam gewann mit einem guten Vorsprung, jedoch segelte er „außer Konkurrenz“. Die beste Ranglistenwertung erzielte somit der Zweite, Oliver Weiss (Kiel), der nach 33 „Läufen“ der Regatta Jürgen Peters (Wuppertal) hinter sich ließ. Beide führen derzeit die IOM-Rangliste an. Max Lehmann (Nordenham) kam als Dritter ins Ziel. Er belegt derzeit der 8. Ranglistenplatz in der IOM-Klasse.

Der Veranstalter und Lokalmatador hatte nebenbei viel mit der Auslegung des Kurses zu tun, da der Wind permanent weiter drehte von anfänglich südost auf nordost.

Am zweiten Tag nahm der Wind so stark zu, dass die Segelfläche verkleinert werden musste. Danach flogen die Modellsegelboote förmlich über das Wasser und steckten ihre „Nasen“ nicht mehr senkrecht ins Salzwasser. Vor dem letzten Rennen erlagen drei „Sportgeräte“ den verschärften Bedingungen und konnten nicht mehr an den Start gehen. Eingedrungenes Salzwasser hatte Teile der Elektronik lahmgelegt.

Neun Skipper traten in der Marblehead-Klasse an. Diese Boote sind etwa 1,3 Meter lang, leichter zu steuern, dafür aber etwa 2,5-mal teurer als die Schiffe der „Einsteigerklasse“ IOM, da hier Kohlefaserstoffe verwendet werden dürfen.

Die Regatta wurden zum einem spannenden Duell zwischen dem ehemaligen Weltmeister in dieser Klasse, Bernhard Graubmann aus Berlin, und Max Lehmann. Der Nordenhamer, 6. der Rangliste, führte nach 17 Läufen am ersten Tag mit elf Siegen vor Bernhard Graubmann (Ranglisten 9.) mit vier Siegen. Oftmals hatte Max Lehmann den richtigen „Riecher“ und fing den ehemaligen Weltmeister auf der Zielkreuz ab.

Leichtfertigkeit, Risikobereitschaft, Unachtsamkeit und Elektronikausfälle aufseiten von Max Lehmann brachten dessen bereits sicher geglaubten Gesamtsieg aber in Gefahr. Er kam aber mit einem blauen Auge davon und gewann mit nur einen Punkt Vorsprung vor Bernhard Graubmann. Abgeschlagener Dritter wurde der Ranglistedritte Heinz Bohn aus Köln. Alle Segler lobten einmal mehr die Nordseelagune als das beste Segelrevier.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.