• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tennis: Fabio Jochens landet Überraschungscoup

21.06.2017

Wilhelmshaven /Wesermarsch Tennisspieler Fabio Jochens vom TK Nordenham hat am Wochenende in Wilhelmshaven für eine Überraschung gesorgt. Er ist Meister der Region Jade-Weser-Hunte in der Altersklasse U-14. Das an Nummer drei gesetzte TKN-Ass besiegte im Finale den topgesetzten Paul Hannack mit 6:4 und 6:0.

Auf seinen Weg ins Endspiel hatte Fabio nach einem Freilos in der ersten Runde mit seinen Gegnern kurzen Prozess gemacht. Zunächst besiegte er seinen Vereinskollegen Adrian Blomenkamp mit 6:2, 6:0. Adrian hatte zuvor Nick Gerdes (Jade/Wilhelmshaven) mit 6:1 und 6:0 abgefertigt.

Kaum Probleme

Im Viertelfinale bezwang Fabio dann Hendrik Steeb (Wilhelmshavener THC) im Schnelldurchlauf mit 6:0 und 6:2. Nur im ersten Satz des Halbfinales gegen Friedrich Hinze-Selch (Schwarz Weiß Oldenburg) hatte er Probleme. Dennoch setzte er sich mit 7:5 durch. Im zweiten Durchgang ließ er seinem an Nummer zwei gesetzten Gegner dann keine Chance mehr (6:0). Das Finale verlief ähnlich – Fabio gewann das Turnier ohne Satzverlust.

Geringe Teilnehmerzahl

Mit nur 72 Teilnehmern in acht von zehn möglichen Konkurrenzen blieb das Meldeergebnis der Regionsmeisterschaften erheblich hinter den Erwartungen zurück.

Heike Döring, Vorsitzende der Tennisregion Jade-Weser-Hunte, sprach Klartext. „Mit diesem Meldeergebnis können wir angesichts der Größe der Region natürlich nicht zufrieden sei“, sagte sie. „Es ist äußerst bedauerlich, wenn bei den Juniorinnen drei Altersklassen zusammengelegt werden müssen, um überhaupt die Spielerinnen zulassen zu können.“

Es gebe genug Jugendliche, die am Punktspielbetrieb teilnehmen. „Diese zur Teilnahme an Regionsmeisterschaften zu motivieren, muss auch im Interesse der Vereine liegen.“

Finn Kuhlmann vom Blexcer TB scheiterte in der ersten Runde an Hendrik Steeb mit 0:6 und 1:6. Im Achtelfinale der Nebenrunde zeigte er Biss. Finn besiegte Hannes Sieg (Oldenburger TeV) im Matchtiebreak (7:5, 0:6, 10:7). Im Viertelfinale war Endstation: Fynn Wülfrath vom Polizeisportverein Oldenburg war klar besser und gewann das Duell mit 6:0 und 6:2.

Jason Neal Schröter vom Blexer TB kassierte eine 2:6, 3:6-Niederlage im Erstrundenmatch gegen Jannes Markmann (Jade/Wilhelmshaven). In der Nebenrunde scheiterte im Viertelfinale an Klaas Taddigs (TC Esens) mit einer 5:7 und 3:6. Zuvor hatte er gegen Kjell Maywald vom TK Nordenham mit 6:0, 6:2 gewonnen. Kjell hatte sein erstes Spiel der Hauptrunde gegen Frieso ter Schephorst verloren (0:6, 2:6).

Geteilter dritter Rang

In der Altersklasse U-16 zog Kevin Erden vom TK Nordenham ins Halbfinale ein. Im Viertelfinale führte er gegen Maximilian Pieske vom Oldenburger TeV mit 6:1 und 3:0 – dann gab sein Gegner auf. Im Halbfinale gegen Jonas Evers (MTV Jever) war Kevin chancenlos (2:6, 1:6). Kevin teilte sich Platz drei der Endabrechnung mit Marlon Wilken (Oldenburger TeV).

In der Altersklasse U-11 verpasste Fynn Koopmann vom TC Stadland den Einzug in die Endrunde knapp. Er schloss die Vorrunde als Dritter der Gruppe eins ab. Er hatte zwar Konstantin Buddenberg (Wardenburg) mit 6:0, 6:0 geschlagen, gegen Carl Mielke (TC BW Oldenburg) aber mit 0:6 und 2:6 verloren. Gegen Joris Maaß vom Oldenburger Turnerbund gab Fynn alles. Allerdings musste er sich im Matchtiebreak geschlagen geben (6:2, 3:6, 6:10).

Wegen der geringen Teilnehmerzahl setzte sich die Konkurrenz der U-18-Juniorinnen aus drei Altersklassen zusammen. Anskje Gerhardt (Jahrgang 2004) vom TK Nordenham verlor ihr Auftaktspiel gegen Lina Brigant (Jahrgang 1999) vom Wardenburger TC mit 1:6 und 2:6.

In Hauptrunde der Altersklasse U-11 verlor Emily Sophie Nungesser vom TK Nordenham das erste Spiel gegen Jona-Marie Baran vom TC Edewecht mit 0:6 und 0:6. Jette Marie Nungesser schnupperte gegen Mila Hoffmann von der TSG Hatten-Sandkrug am Sieg, verlor aber letztlich im Matchtiebreak (3:6, 6:4, 8:10).

In der Nebenrunde stand Emily Sophie dank eines Freiloses im Finale. Dort traf sie auf Jule Peschke von der TSG Hatten-Sandkrug, die zuvor Jette Marie mit 6:1 und 6:4 geschlagen hatte. Im Endspiel zeigte Emily Sophie eine souveräne Leistung. Sie gewann mit 6:3 und 6:2.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.