• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSLIGA II: FCN-Defensive hält sich wacker gegen SSV Jeddeloh

03.11.2008

JEDDELOH /NORDENHAM „Schade, aber das 1:3 kurz vor Schluss war aus einer Abseitsposition heraus erzielt worden, vielleicht wäre uns am Ende sogar ein 2:2 gelungen“, meinte Horst Wulf, Fußballobmann beim 1. FC Nordenham, nach der ehrenvollen 1:3-Niederlage des Fußball-Bezirksligisten beim SSV Jeddeloh. Bedenkt man, dass eine Woche zuvor der 1. FC Ohmstede mit 0:8 beim Titelaspiranten eingegangen war, ist das Ergebnis für das Schlusslicht aus Nordenham ein Mutmacher für die beiden in diesem Jahr noch folgenden Punktspiele gegen RW Hürriyet Delmenhorst und den VfL Wilhelmshaven.

Jeddeloh hatte wie erwartet klare Vorteile im spielerischen Bereich und besaß folgerichtig auch viel mehr Spielanteile. Aber der 1. FC Nordenham, der immerhin mit Torben Renken, Neel Eilers, Cagatay Catalcam und Helge Stehfest vier aktuelle Kaderspieler ersetzen musste, verließ sich lange Zeit auf eine sehr stabile Abwehr und machte immer wieder die Räume eng.

So überzeugte Julian Lutz gegen den gefürchteten Torjäger Jo Nzika, während Torwart Michael Mittmann in brenzligen Situationen hervorragend reagierte. Allmählich verdarb der Gast dem Favoriten das Spiel, da musste Jan Peteja (Brustkorbprellung) behandelt werden. Die FCN-Abwehr geriet in Unordnung und Petejas Gegenspieler Christian Hillje ließ Mittmann mit einer Mischung aus Schuss und Heber keine Chance – 1:0 (33.). Peteja musste kurz danach ausgewechselt werden, Ersatzmann Nils Zimmermann schied in der zweiten Halbzeit mit einer Fußverletzung aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der FCN besaß vor der Pause durch Fritz Lins eine gute Chance, doch der Routinier wurde im letzten Moment vom Ball getrennt (25.). Nach der Pause änderte sich an den Kräfteverhältnissen nichts, das 2:0 durch Michael Vögel (70.) war verdient. Aber es kam noch Spannung auf. Erhan Dilbaz bediente mit sehenswertem Pass Fritz Lins, der im zweiten Versuch den Ball zum 1:2 im Tor unterbrachte. In der 80. Minute scheiterte Dilbaz mit einem Freistoß an Torwart Marcel Jacobs, ehe Felix Sprenger für den SSV alles klar machte.

FCN: Mittmann; Lutz, Fr. Lachnitt, Warnke, Peteja (35. N. Zimmermann, 73. Bliefernich), J. Lachnitt, Theurich, van Berkel, Lins, Dilbaz, Michael Hedemann.

Tore: 1:0 Hillje (33.), 2:0 Vögel (70.), 2:1 Lins (75.), 3:1 Sprenger (88.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.