• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FCN dominiert Wesermarsch-Derby

18.02.2013

Nordenham Die Kreisliga-Fußballer des 1. FC Nordenham sind gut aus der Winterpause gekommen. Im Derby gegen die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor setzte sich die Mannschaft von Trainer Sven Schmikale am Sonntag daheim mit 8:2 (3:0) durch. Auch in der Höhe war das Resultat leistungsgerecht.

Gäste-Coach Holger Minnemann hatte sich vor der Partie ohnehin nicht viel ausgerechnet. Aber die ersten beiden Gegentore wurmten ihn dann doch. „Die haben uns früh das Genick gebrochen“, meinte er nach der Partie. Zunächst verwertete Erhan Turan einen feinen Pass von Nico Westphal zum 1:0 (9.), ehe Steffen Theurich mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze aus auf 2:0 erhöhte (15.).

Die Gäste hingegen blieben harmlos. Selten kamen sie einmal über die Mittellinie hinaus. Und wenn doch, landeten die dann geschlagenen Steilpässe im Nirgendwo. Wie es besser geht, zeigten die Nordenhamer beim 3:0. Einen blitzsauberen Konter über Olek Cebulski und Nico Westphal schloss Daniel Claasen mühelos ab.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Kräfteverhältnisse deutlich verteilt. Nordenham kombinierte, ohne allerdings zu glänzen. Für drei weitere Treffer durch Westphal, Cebulski und dem eingewechselten Julian Hasemann langte es dennoch.

Nach dem 6:0-Zwischenstand taten sich die beiden Mannschaften nicht mehr weh. Besonders die jeweiligen Abwehrreihen gönnten ihren Gegenspielern genügend Freiraum zur Entfaltung. Daher tauchten auch die Gäste mehrmals gefährlich vor dem FCN-Kasten auf. Flemming Hardt und Philipp Brüning waren erfolgreich. Aber die Nordenhamer legten noch einmal nach. Erneut Cebulski und Fabian Strauß sorgten für den 8:2-Endstand.

„Das war ein hoch verdienter Sieg für uns“, meinte FCN-Coach Sven Schmikale. Ihn ärgerte lediglich, dass sich die eingewechselten Spieler nicht unbedingt wie erhofft für weitere Einsätze empfahlen.

Sein Gegenüber Holger Minnemann nahm die Niederlage gelassen hin. „Nordenham gehört nicht zu den Mannschaften, gegen die wir punkten können. Das Ergebnis fiel allerdings ziemlich hoch aus. Gleich nach dem ersten Spiel nach der Winterpause gilt es jetzt, die Spieler für die kommenden Wochen wieder aufzurichten.“

Tore: 1:0 Turan (9.), 2:0 Theurich (15.), 3:0 Claasen (32.), 4:0 Westphal (57.), 5:0 Cebulski (64.), 6:0 Hasemann (75.), 6:1 Hardt (84.), 7:1 Cebulski (86.), 7:2 P. Brüning (87.), 8:2 Strauß (90.).

FCN: Müller - Hinrichs (61. Zimmermann), Lachnitt, Claasen (61. Yagiz), Theurich, Dilbaz, Turan, Eilers (68. Strauß), Westphal, Cebulski, Hülsmann (68. Hasemann).

SG: Kallweit - Deharde, Gerdes, Ulrich (84. Speckels), Hardt, Minnemann, Smilgies (68. Scheltwort), V. Brüning (56. P. Brüning), Lippert, Stellmacher, Scherweit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.