• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Kreisligen: FCN Favorit gegen Neuenburg

12.03.2011

WESERMARSCH Fußball, Männer, Kreisliga IV: 1. FC NordenhamTV Neuenburg (Sonntag, 13. März, 15 Uhr; Hinspiel: 4:0). Für die Gastgeber, die im Jahr 2011 bislang alle Spiele gewonnen haben, gilt es, auf dem Erfolgsweg weiter zu marschieren. Der Titelrivale TuS Varel rangiert nur um einen Punkt vor dem FCN, der erneut in Bestbesetzung antritt. „Wir dürfen gegen ein kampfstarkes Team aus Neuenburg nur nicht nachlässig werden“, bewertet Trainer Sven Schmikale die Aufgabe. Sein letztes Spiel beim FCN wird Oliver van Berkel bestreiten, der beruflich bedingt woanders seine Zelte aufschlägt. „Fußballerisch und menschlich ein großer Verlust für uns“, sagte Schmikale.

RW TettensAT Rodenkirchen (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 0:0). Drei Wochen musste der AT Rodenkirchen pausieren, die Zeit nutzte Trainer Hans-Hermann Blohm, um seine Mannschaft auf schwer bespielbarem Rasenplatz hart arbeiten zu lassen. „Wir sind gut vorbereitet und gerüstet für den ersten Auswärtssieg in dieser Saison“, steckt der Trainer die Ziel ab. Er betonte zwar die Zweikampfstärke und Kompaktheit des Gegners, doch er setzt volles Vertrauen in sein Team, das bis auf Sebastian Rabe (verletzt) komplett ist.

Kreisliga V: TuS WahnbekSC Ovelgönne (Sonntag, 11.30 Uhr; Hinspiel: 3:2). Eine ganz schwere Aufgabe wartet auf den Neuling aus Ovelgönne, der nach seiner 1:5-Niederlage beim SV Eintracht Oldenburg weiterhin Schlusslicht der Kreisliga ist. Wahnbek ist zurzeit Dritter, weist nur einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer BW Bümmerstede auf und hat zuletzt sieben Siege in Serie erreicht. An das Hinspiel erinnern sich beim SC Ovelgönne keiner mehr gerne. Sie führten mit 2:0, der Gast kassierte drei Ampelkarten und gewann doch mit 3:2 ein verrücktes Spiel. „Das war unglaublich, wie wir die Partie noch verlieren konnten“, betonte Sebastian Mentz, Betreuer des SCO.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreisliga VI: SV Hicretspor DelmenhorstSpVgg Berne (Sonntag, 14 Uhr; Hinspiel: 1:1). Die SpVgg Berne trifft einen ziemlich unberechenbaren Gegner, wie Trainer Uwe Neese betonte. „Hicretspor hat sehr stark aufspielende Fußballer, die aber auch undiszipliniert werden können“, so Neese, der hofft, dass seine Mannschaft clever auftrumpft und sich nicht verrückt machen lässt. Bei Berne fällt Kai Röhrecke aus, der im Spiel gegen Achternmeer ungeknickt war. Beruflich bedingt fällt Ivan Antsupov wohl bis zum Saisonende aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.