• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FCN gewinnt umkämpftes Stadtderby

20.08.2015

Wesermarsch Favoritensiege: Die Fußballer des 1. FC Nordenham und der SG Großenmeer/Bardenfleth sind in die zweite Runde des Krombacher-Kreispokals eingezogen. Der FCN gewann am Dienstagabend das rassige Stadtderby beim ESV Nordenham mit 2:0 (0:0), während die Großenmeerer einen 3:1 (1:1)-Auswärtssieg beim SV Phiesewarden feierten.

ESV Nordenham - 1. FC Nordenham 0:2 (0:0). Nach den Worten von ESV-Trainer Thorsten Rohde sahen die 153 Zuschauer ein „geiles“ Derby. „Wir haben dem FCN nichts geschenkt“, sagte er. FCN-Coach Rainer Hotopp bewertete den Spielverlauf ähnlich.

Die Teams waren in der ersten Hälfte gleichwertig, vergaben aber ihre Möglichen. „Wir sind schlecht gestarten, aber nach 15 Minuten besser ins Spiel gekommen“, sagte Hotopp.

Kurz vor dem Wechsel mussten die in der Kreisliga spielenden Gäste einen Rückschlag hinnehmen: Neel Eilers sah eine umstrittene Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (44.).

Nach der Pause spielte der klassentiefere Gastgeber besser. „Dem FCN ist nicht viel eingefallen“, meinte Rohde. Hotopp wollte das nicht überbewerten. „Wir sind ruhig geblieben“, sagte er.

Die 75. Minute sollte den Charakter der Partie verändern: ESV-Spieler Murat Gökkaya sah nach einem vermeintlichen Handspiel im eigenen Strafraum die Rote Karte. „Das war eine strittige Entscheidung. Er ist nur angeschossen worden“, sagte Rohde. Den fälligen Elfmeter nutzte Sebastian Hülsmann.

Anschließend versuchten die Gastgeber alles, aber sie blieben erfolglos. Die Schlussphase war dennoch turbulent. In der 89. Minute sah Thorben Krause (ESV) die Rote Karte wegen Beleidigung eines Gegenspielers. Daniel Herr erhöhte mit einem Elfmeter auf 2:0. In der Nachspielzeit zeigte Schiedsrichter Max Mahn dann auch noch ESV-Spieler Ole Drieling Gelb/Rot (wiederholtes Foulspiel).

„Der ESV war ein guter Gegner, der gut eingestellt war. Das war ein hartes Stück Arbeit“, sagte Hotopp. Rohde sprach von einer unnötigen Pleite. „Wir haben eine gute Mannschaftsleistung gezeigt“, sagte der Coach, der sich aber darüber ärgerte, dass Jan Drieling und Kevin Rohde verletzt ausgeschieden waren.

SV Phiesewarden - SG Großenmeer/Bardenfleth 1:3 (1:1). Die Großenmeerer waren technisch besser und hatten mehr Ballbesitz. „Aber wir haben das mit einer hohen Laufleistung kompensiert“, sagte Phiesewardens Trainer Daniel Schönig, während sein Gegenüber Wolfgang Büttner feststellte, dass die SG nicht so recht ins Spiel fand.

Alles in allem stand die Abwehr der in der 2. Kreisklasse spielenden Hausherren hervorragend. Zudem sorgten die Phiesewarder mit ihren schnellen Außen immer mal wieder für Gefahr im Großenmeerer Strafraum. „Aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt“, sagte Schönig.

Kreisligist Großenmeer ging durch Henning Bunjes (20.) in Führung. „Danach ging es hoch und runter“, sagte Büttner. Kurz vor der Pause glich Phiesewarden aus: Bastian Wendland hatte einen Elfmeter verschossen, Burak Acar erfolgreich abgestaubt.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer leicht verbesserte Gäste. „Die Halbzeitansprache hat Wirkung gezeigt“, meinte Büttner. Phiesewarden bekam Probleme. „Am Ende fehlte uns ein bisschen die Kraft“, sagte Schönig.

Die Folge waren unter anderem die Gelb-Roten Karten für Tjark Pankratz und Lukas Mertens. Zudem ging Großenmeer in der 65. Minute nach einer Ecke durch Mike Oberländer in Führung. Die SG machte in der Schlussminute den Deckel mit einem verwandelten Foulelfmeter durch Sven Oberländer drauf. „Die Niederlage ist verdient. Großenmeer hatte ein paar Chancen mehr und hat seine Angriffe sauberer zu Ende gespielt“, sagte Schönig. „Ich bin dennoch zufrieden und stolz auf meine Mannschaft.“

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.