NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-LANDESLIGA: FCN ist definitiv abgestiegen

25.05.2005

NORDENHAM Die Gäste hatten am Ende Glück. Ein früher Rückstand schockte Nordenham nicht.

von jürgen schultjan NORDENHAM - „Im nächsten Jahr greifen wir wieder an.“ Thorsten Rohde, Spielertrainer des 1. FC Nordenham, war nach der 2:3-Niederlage gegen den neuen Spitzenreiter der Fußball-Landesliga, Germania Leer, gestern Abend durchaus angefressen aber auch optimistisch. Angefressen, weil in der 88. Minute der Gast das Glück eines angehenden Aufsteigers besaß, da Schiedsrichter-Assistent Gerrit Meinken ein Foul an Sener Keles nicht ahndete und so das 3:2 für Leer durch den eingewechselten Thomas Lüdemann begünstigte.

„Mein Gott, was habt Ihr uns den Sieg schwer gemacht“, verabschiedete sich ein glücklicher Trainer Ralf Ammermann von seinem Kollegen Fritz Lins nach dem Spiel. „Wir hätten nach dem frühen 1:0 für uns nicht nach 25 Minuten aufhören dürfen in die Zweikämpfe zu gehen. Nordenham kann ich nur ein Kompliment machen, das Team hat nie aufgegeben und ist in dieser Verfassung kein Absteiger“, so der Coach der Gäste, der noch einen Punkt zum Aufstieg benötigt, während der 1. FC Nordenham seit gestern 20.48 Uhr definitiv abgestiegen ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch anders als in den vielen schwachen Spielen zuvor, schockte das 0:1 durch Brüntjens Kopfball (2.) den FCN nicht. Nach einer Tanriverdi-Ecke köpfte Lachnitt zum 1:1 ein (17.). Leer bot zwar das ansehnlichere Kombinationsspiel im ersten Abschnitt, aber der Gastgeber biss sich in seine Aufgabe hinein, hatte in Nico Schröder einen ständigen Unruheherd. Auch Markus Zender verdiente sich eine gute Note, wenngleich er nach dem 1:2-Rückstand durch einen Distanzschuss von Frank Lünemann (23.) seinen Foulelfmeter zu schwach in die linke Ecke schob (39.). Torwart Ullmann, der gegen den cleveren Nico Schröder den Strafstoß verursacht hatte, konnte abwehren. Aber typisch für Moral und Kampfgeist beim FCN eroberte sich kurz danach Zender den Ball und bereitete das 2:2 durch Tanriverdi hervorragend vor. Dabei hätte es in einer zweiten Halbzeit, in der Leer spielerisch nachließ und der FCN sogar die qualitativ besseren Chancen besaß, gerechterweise bleiben können.

FCN: Wittje; Rohde, Lins, Kaliwoda, Wolf (56. Volkmann), Keles, Zender, Lachnitt, Fitschen (71. Juhrs), Schröder (78. Elver), Tanriverdi. Tore: 0:1 Brüntjen (2.), 1:1 Lachnitt (17.), 1:2 Fr. Lünemann (23.), 2:2 Tanriverdi (42.), 2:3 Th. Lünemann (88.).

Gelb-Rote Karte für Tanriverdi (FCN, 91.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.