• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUSSBALL: FCN-Mannschaften liegen gut im Rennen

06.01.2005

WESERMARSCH WESERMARSCH - Die NWZ befragte die Trainer der Wesermarsch-Teams, die auf Bezirksebene spielen, nach den Eindrücken aus der Hinrunde und nach den Erwartungen für den weiteren Saisonverlauf.

A-Jugend, VfL Brake: Es macht sich noch immer bemerkbar, dass die Mannschaft zu Saisonbeginn mehr oder weniger zusammengewürfelt wurde. Trainer Jürgen Budde ist es bislang nicht gelungen, ein Team zu formen, das konstant gute Leistungen zeigt. „Die Schwankungen sind zu groß“, sagt Budde. Gerade auswärts hat der VfL viele Punkte liegen gelassen. Es habe der Mannschaft oft die letzte Konsequenz gefehlt. Wie stark die Leistungsschwankungen sind, zeigt das hervorragende Abschneiden des VfL beim Hallenturnier in Heidmühle Mitte Dezember. Dort wurde die Mannschaft trotz Konkurrenz aus der Landesliga erst im Finale gestoppt. Auch der 2:1-Erfolg im Pokal über den SV Wilhelmshaven macht deutlich, dass die Braker besser spielen können, als es der Tabellenstand aussagt. „Ich hoffe, dass wir in der Rückrunde konzentrierter in unsere Heimspiele gehen und mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben werden“, sagt Budde, der ein wenig enttäuscht über die oft schlechte

Trainingsbeteiligung ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1. FC Nordenham: Die A-Jugend des FCN schnuppert an den Aufstiegsrängen und das ist für einen Aufsteiger ziemlich bemerkenswert. Trainer Rainer Wittje gibt zu, dass zu Beginn der Saison noch viel Sand im Getriebe war, da erst die richtige Aufstellung und ein geeignetes Spielsystem gefunden werden musste. Danach lief es aber immer besser. Aufgrund der tollen Vorrunde setzt sich Wittje mit dem dritten Platz am Ende der Saison ein neues Minimalziel. Außerdem sollen mehr Spieler an den Kader der ersten und zweiten Herrenmannschaft herangeführt werden.

B-Jugend, VfL Brake: Eigentlich sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache: Zehn Niederlagen in 14 Spielen, nur Schlusslicht Barßel hat mehr Gegentore kassiert als der VfL. Natürlich hat auch Trainer Norbert Becker vor der Saison mehr erwartet. Er blickt aber trotz der mäßigen Hinrunde optimistisch in die Zukunft: „Ich weiß, was in der Mannschaft steckt. Wir wollen und werden nicht absteigen.“ Eine besondere Stärke sei der Ehrgeiz der Spieler. Obwohl es schon die eine oder andere derbe Niederlage setzte, steckt keiner den Kopf in den Sand. Die Trainingsbeteiligung ist vorbildlich, und der Kampfgeist stimmt. Größtes Manko ist die fehlende Cleverness. „Mit drei Ausnahmen kommen alle Spieler gerade aus der C-Jugend. Diese hat in der letzten Saison auf Kreisebene keine Konkurrenz gehabt“, erklärt Becker die fehlende Konzentration in entscheidenden Phasen. Auch an die recht harte Gangart in der Bezirksliga müsse sich sein Team noch gewöhnen.

1. FC Nordenham: Im Großen und Ganzen sind die Trainer Michael Wetsch und Thorsten Willuhn mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden. Wenn das Team alle Nachholspiele gewinnt, rückt es auf den zweiten Platz der Tabelle vor. Voraussichtlich würde dieser auch schon zum Aufstieg berechtigen. „Das wissen die anderen Mannschaften auch, so dass sich wohl bis zum Ende vier oder fünf Teams darum streiten werden“, sagt Willuhn. Er möchte es aber darauf gar nicht erst ankommen lassen und hat den Eindruck, dass auch die Meisterschaft möglich ist. Schließlich empfängt der FCN bis auf den VfB Oldenburg alle ernsthaften Konkurrenten in der Rückrunde zu Hause. „Alle Spieler sind technisch sehr stark. Wir müssen es nur noch schaffen, als Mannschaft aufzutreten und den Ball besser laufen zu lassen.“

C-Jugend, VfL Brake: Trainerin Petra Czyz trat zu Saisonbeginn ein schweres Amt an. Aus vier Mannschaften (zwei vom SV und zwei vom VfL Brake) sollte ein schlagkräftiges Team geformt werden. Kein Wunder, dass dies nicht auf Anhieb funktionierte. Viele Spiele gingen unglücklich verloren, was Petra Czyz auf die mangelnde Chancenauswertung zurückführt. Außerdem fehle vielen Spielern vor dem Tor noch das Auge für den Nebenmann. Dennoch schätzt sie das Potenzial der Spieler sehr hoch ein und ist zuversichtlich, dass es mit dem Klassenerhalt klappen wird: „Wenn alle begreifen, dass man nur als Mannschaft gewinnen kann, werden wir die Klasse auf jeden Fall halten.“

1. FC Nordenham: Besser hätte die Vorrunde kaum laufen können. Die Mannschaft gewann neun von zehn Spielen. Einzig Spitzenreiter Jahn Delmenhorst musste sich das Team von Ulf Poppe und Günther Hasselbusch geschlagen geben. Nach Meinung von Hasselbusch ging die Niederlage auch in Ordnung. Dennoch wird weiterhin der Aufstieg angepeilt. Dies setzt voraus, dass die Trainingsbeteiligung und die Atmosphäre so gut bleibt wie bisher. Auf Hallenturniere verzichtet Hasselbusch: „Die Jungs sollen sich in der Winterpause neuen Antrieb für die wichtige Rückrunde holen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.