• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSLIGA: FCN nicht zielstrebig genug

13.08.2007

NORDENHAM Nur eine Woche nach dem Pokalspielsieg beim VfL Wildeshausen unterlagen die Bezirksliga-Fußballer des 1. FC Nordenham zum Punktspielauftakt gegen den selben Gegner daheim verdient mit 1:3. Mit einem Paukenschlag begann diese Begegnung. Nach wenigen Sekunden scheiterte Stefan Wagner am reaktionsschnellen FCN-Keeper Michael Mittmann, nur zwei Minuten später verpasste VfL-Stürmer Aleksander Möhlmann eine hohe Hereingabe knapp. Spätestens jetzt war dem Gastgeber klar, dass dieses Spiel eine harte Standortprüfung werden würde. Nach einer Viertelstunde kam es knüppeldick für den FCN. Erst versenkte Jan Kreienborg eine flache Hereingabe aus kurzer Distanz (16.), und drei Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem angeblichen Rückpass auf indirekten Freistoß. Diese Chance ließ sich der Wildeshauser Topstürmer Bartosz Drozdowski nicht entgehen und schob in die lange Ecke ein. Die Gegentore ärgerten Trainer Michael Hedemann enorm: „Der erste Treffer fiel

aus stark abseitsverdächtiger Position und beim zweiten auf Rückpass zu entscheiden, war ein Witz." Mit dieser Meinung war er nicht alleine.

Trotzdem muss festgehalten werden, dass Nordenham viel zu zaghaft den gegnerischen Kasten attackierte. Einzig nennenswerte Aktion in den ersten 45 Minuten war ein Distanzschuss von Steffen Theurich, der aber zu unplatziert ausfiel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause kamen die „Hedemänner“ mit wesentlich mehr Elan aus der Kabine. Julian Lachnitt wurde im Strafraum ausgehebelt, doch der erhoffte Pfiff blieb aus. Das Manko in dieser Phase war der fehlende letzte Biss, die Aktionen erfolgreich zu gestalten. Auf der Gegenseite hätte Stefan Wagner fast den Sack zugemacht, doch er schaffte es, den Ball aus zwei Metern neben das Tor zu setzen (61.).

Dann keimte noch einmal Hoffnung beim einheimischen Anhang auf. Der eingewechselte Kevin Pütz fiel, von seinem Gegenspieler bedrängt, zu Boden. Überraschend entschied der Schiedsrichter hier auf Elfmeter. Lachnitt verwandelte den Strafstoß souverän zum 1:2 (69.), aber die Hoffnung auf eine Wende wurde schnell zerstört. Libero Christian Tannert ließ sich an der Außenbahn vernaschen und dieses Mal gelang es Wagner, die flache Hereingabe zu verwerten (74.). Mit dem 1.3 war die Entscheidung gefallen.

Trainer Hedemann war aber nicht unzufrieden mit der gezeigten Leistung. „Vom Einsatzwillen her kann ich niemandem einen Vorwurf machen, es fehlte nur der letzte Zug zum Tor.“ Auch wenn sich der 1. FC Nordenham nie aufgab, war es ein verdienter Sieg für den VfL Wildeshausen.

FCN: Mittmann; Eilers, Lutz, Wetsch (65. Coban), Tannert, Lachnitt, Theurich, Renken, Reiprich, Peteja (51. Pütz), Stehfest.

Tore: 0:1 Kreienborg (16.), 0:2 Drozdowski (19.), 1:2 Lachnitt (69., Foulelfmeter), 1:3 Wagner (74.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.