NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-LANDESLIGA: FCN will Rieste abschütteln

19.03.2005

NORDENHAM /BRAKE Die Hinspiele gewinnen Nordenham und Brake jeweils mit 1:0. Der FCN steht zu Hause unter Zugzwang.

von jürgen schultjan NORDENHAM/BRAKE - Wie haben die beiden Fußball-Landesligisten die Zwangspausen überstanden? Die Antwort wird es am Sonntag, 20. März, ab 15 Uhr geben.

Dann erwartet der 1. FC Nordenham mit dem SC Rieste den Drittletzten, der mit einem Sieg zum FCN aufschließen könnte. Spielertrainer Fritz Lins will dies natürlich unter allen Umständen verhindern, wenn der 3:1-Derbysieg gegen den VfL Brake auf dem Weg zum Klassenerhalt überhaupt etwas bringen soll. „Rieste ist eine harte Nuss und lässt nicht viele Chancen zu. Aber so einSpiel müssen wir zu Hause gewinnen“, stellt Fritz Lins klar, wobei ihm die Wiederholung des Hinspielresultates schon reichen würde, denn damals gelang mit 1:0 einer der bislang zwei Auswärtssiege. Personell gibt es keine Sorgen, nur Fredo Templin ist grippebedingt fraglich. Ihn würde der zweite Spielertrainer, Thorsten Rohde, im Mittelfeld vertreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenfalls ein 1:0 verbuchte der VfL Brake im Hinspiel gegen Germania Leer, doch die Auswärtsaufgabe wird ungemein schwerer, zumal Leer sich noch, so ihr Trainer Ralf Ammermann, Chancen ausrechnet, im Meisterschaftskampf mitreden zu können. Der 4:0-Sieg im letzten Punktspiel gegen den TuS Esens mag als Indiz dafür gelten.

Für den VfL Brake wird es drauf ankommen, die enorme Diskrepanz zwischen Heimspielleistung und Auswärtsvorstellung zu überwinden. „Wir müssen auf fremden Plätzen einfach mehr Willen und Einsatz zeigen. Sicher sind wir in Leer Außenseiter, und auch wenn wir verlieren, so muss zumindest unsere Leistung in Ordnung sein“, fordert VfL-Coach Lars Bechstein. Fraglich ist der Einsatz von Stefan Janssen Oliver Habecker und Arthur Hoffmann. Marco Kuck, seit einigen Tagen im Training, gehört wieder zum Kader.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.