• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Mit dem Rad rund ums Weltnaturerbe Wattenmeer

03.07.2019

Fedderwardersiel /Eckwarderhörne Wilhelmshaven war das Ziel einer Radlergruppe, die bei der Jubiläums-Fahrradtour „Ein Wattenmeer. Zwei Räder. Drei Länder“ in Fedderwardersiel und Eckwarderhörne Zwischenstation machte. Über zwei Touren mit mehreren Etappen radelten die Gruppen: Eine startete in den Niederlanden, die andere in Dänemark. Zwei Etappen führten in die Gemeinde Butjadingen. Die Zusammensetzung der Radgruppen änderte sich von Ort zu Ort, weil sich jeder anschließen konnte.

Auf der Etappe von Wremen nach Bremerhaven radelte auch Dr. Felicitas Demann, die Leiterin des Nationalpark-Haus Museums in Fedderwardersiel, mit, bevor sie nur wenige Stunden später die Radlerinnen und Radler, die mit der Weserfähre nach Nordenham übergesetzt hatten, im Nationalparkhaus begrüßte. „Das Wattenmeer verbindet alle Regionen, die die Radfahrer passieren, miteinander. Doch jede Region hat etwas Einzigartiges und somit ist es auch ein Ziel der Radtour, die Vielfalt der einzelnen Regionen kennenzulernen, sagte Felicitas Demann.

Bürgermeisterin Ina Korter überreichte der Gruppe in Fedderwardersiel das Puzzleteil, das jede Region am Wattenmeer mit persönlicher Botschaft versehen hatte. Das gesamte Puzzle wurde in Wilhelmshaven zusammengesetzt und zeigt das Wattenmeer und seine Regionen. Auch Landrat Thomas Brückmann begrüßte die Gäste, die sich anschließend mit frischem Brot in der Form der Halbinsel Butjadingen, Biokäse aus Greetsiel und Getränken stärkten. „Die Radler haben tüchtig reingehauen“, freute sich Felicitas Demann. Dann begab sich die Gruppe auf eine Führung durch den Kutterhafen mit Teddy Rohde.

In der nächsten Etappe führte ein kleiner Schlenker zum Oberfeuer „Preußeneck“ in Eckwarderhörne, wo ihnen Stiftungsvorsitzender Ernst Tannen und Kuratoriumsvorsitzender Klaas-Heinrich Peters die Geschichte des 45 Meter hohen Leuchtturmes und die Renovierung des Leuchtfeuers erklärten.

„It‘s beautyful“ (es ist wunderschön) befand Cris Toala Olivares beim Blick auf das Wattenmeer von der Plattform in 34,50 Meter Höhe. Der 36-jährige Ecuadorianer hatte die längste Strecke aller Teilnehmer an der Jubiläumsradtour hinter sich: Er startete am 18. Juni in Ho Bugt in Dänemark, hatte bis Eckwarderhörne 471 Kilometer zurückgelegt und nur noch 60 Kilometer vor sich. Marina Sands von der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holstein war auf Sylt aufs Rad gestiegen und begleitete die Gruppe auch bei der Etappe von Wremen bis Bremerhaven.

Bevor Cris Toala Olivares aufs Rad stieg zur Weiterfahrt nach Sehestedt zum Schwimmenden Moor, versicherte er, er werde zurückkommen nach Eckwarderhörne. Der studierte Mediziner und Vulkanologe arbeitet an einem Buch, in dem er die Beziehung zwischen Menschen und Geschichte der Wattenmeere in Wort und Bild dokumentieren will. „Das ist hier authentisch“, begründete er seine Rückkehrankündigung. Das Buch soll 2021 erscheinen.

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.