• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Eon-Fairplay-Cup: Fehlender Wanderpokal trübt die Stimmung nicht

06.08.2010

NORDENHAM Über mangelndes Lob konnten die Veranstalter des Dritten Eon-Fairplay-Cups nun wahrlich nicht klagen. Die Nachwuchsabteilung der SG SV/1. FC Nordenham um die Hauptorganisatoren Olaf Bargmann und Mario Heinecke richtete zwei Fußballturniere für E- und D-Jugendliche aus und konnte auf eine gelungene Veranstaltung zurück blicken. „Es verlief alles reibungslos und ein besonderer Dank gilt den vielen Helfern, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre“, fällt Bargmanns Fazit rundum positiv aus.

Dabei begann das D-Jugend-Turnier mit einer unangenehmen Überraschung. Titelverteidiger SC Langenhagen war einfach nicht erschienen und somit fehlte zu allem Überfluss auch noch der Wanderpokal. Den hätten sich die Kicker vom VfL Oldenburg redlich verdient. Mit etwas Mühe und nur wegen des besseren Torverhältnisses erreichten sie das Finale, setzten sich dort aber mit 2:0 gegen den Gastgeberverein SG SV/1.FC Nordenham durch. Der Nachbar vom TSV Abbehausen belegte immerhin den sechsten Rang.

War das Wetter bei der D-Jugend noch sehr regnerisch ausgefallen, blieb es einen Tag später beim E-Junioren-Turnier überwiegend trocken. Auch hier gelang den Nordenhamern ein gelungener Auftritt. Am Ende stand ein sehr guter dritter Platz zu Buche. Gegen den TuS Komet Arsten war allerdings kein Kraut gewachsen. Spielerisch leicht zeigten die Bremer ihren Konkurrenten die kalte Schulter und setzten sich in der Finalrunde mit 15 Punkten und 17:2 Toren durch. Eigene Treffer wurden sogar mit einer einstudierten Jubelchoreografie gefeiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den anschließenden Siegerehrungen gingen die Teams natürlich nicht leer aus. Pokale, Bälle und persönliche Auszeichnungen für den jeweils wertvollsten Akteur einer Mannschaft wurden überreicht. Manfred Neumann aus dem Eon-Betriebsrat, der am zweiten Tag die Trophäen überreichte, zeigte sich beeindruckt vom Niveau der Spiele. „Schon in diesem jungen Alter sind Taktik und Laufwege bereits eindeutig erkennbar“, lobte Neumann und freute sich besonders „dass die Partien derart fair“ abliefen. In der Tat gab es nur kleinere Wehwehchen, um die sich die anwesenden Kräfte von den Johanniter liebevoll kümmerten.

Auch die Unparteiischen heimsten Komplimente ein. „Die Schiris pfeifen super“, lobte Komet Arstens Trainer Thomas Langreder. Für den reibungslosen Ablauf auf dem Spielfeld sorgten Milad Ibrahim, Enes Cinko, Dieter Böschen-Krause, Fritz Wieting, Muaz Cinko, Alexander Cebulski und Suayb Gürbüz. Damit ist der Eon-Fairplay-Cup allerdings noch nicht beendet. An diesem Sonntag ab 10.30 Uhr vollenden die F-Jugendlichen die Festspiele. Danach wird auch feststehen, wie viel Geld für einen noch unbestimmten Zweck herausspringen wird. Für jeden Treffer in den drei Turnieren kommt nämlich ein Euro in die wohltätige Kasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.